User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Eigenschaften hatte die römische Flotte, bzw. warum war sie so erfolgreich?

Frage Nummer 28203
Antworten (4)
Immer genug Galeerensträflinge zum Wasserskilaufen für die Kapitäne.
Die Schiffe waren oft lang, schmal und deshalb auch schnell. Für die Fortbewegung wurden neben Segeln auch Ruderer eingesetzt. Deshalb konnte sich das Schiff auch unbhängig vom Wind fortbewegen oder noch zusätzlichen Schub erzeugen. Die Römer übertrugen später ihre Infanterie-Taktik auf die Flotte und überzeugten hier mit Masse und durch Entern gegnerischer Schiffe.
Die Flotte war stets ein Teil des römischen Heeres und damit an allen Kriegshandlungen beteiligt. Auf eine erste Bewährungsprobe wurde sie in den punischen Kriegen gestellt. Nach der Niederlage der Römer wurde sie stets ausgebaut und modernisiert, war aber nie so bedeutend wie die römischen Landstreitkräfte. Die durchschlagenden Erfolge fehlten ihr.
Die Römer hatten auf ihren Schiffen eine neue Möglichkeit geschaffen und damit ihre Kampfstrategie verbesswert. Gemeint ist damit die Enterbrücke. Diese Enterbrücke hatte Haken, die sich an dem gegnerischen Schiff festgekrallt haben. Damit konnten die Römer in einem Nahkampf das feindliche Schiff stürmen und wurde somit erfolgreicher in Kämpfen auf der See.