User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (4)
Eine leere Kartusche. Volle Kartuschen neigen beim Befüllen zum Überlaufen.
Ich habe schon diverse Tintenstrahler "durch" und gebe meinen Patronen generell zum Wiederaufladen in die Tintenstation um die Ecke. Eine Einschränkung: Die Patrone, die beim Gerätekauf inkl. ist, hat nur eine winzige Kammer. Daher: Nach dieser einmal eine richtige kaufen und die dann wieder aufladen lassen. Allerdings funktioniert danach die Tintenstandanzeige nicht mehr.
Du meinst sicher Kartuschen oder Toner für Drucker, diese können fast alle wiederbefüllt werden, es gibt ja auch schon ganze Geschäftszweige, die sich mit dem Ankauf gebrauchter Kartuschen beschäftigen, diese reinigen und wiederbefüllen. Bei den meisten kann man es auch selber machen, mittels einer normalen Spritze und Druckertinte.
Selber habe ich schon öfter HP-Farbpatronen nachgefüllt. Sie dürfen nur nicht ganz leer sein. Überhaupt kann man prinzipiell jede Farbpatrone für Tintenstrahldruckern nachfüllen. Und selbst im Laserbereich ist das möglich. Auch jede Laserkartusche lässt sich wiederbefüllen. Dafür benötigt man nur das richtige Tonerpulver.