User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (10)
Gar keine. Solange die auf dem selben Rechner läuft wo man surft ist sie nutzlos, Viren und Trojaner tunneln eh hindurch und von aussen blockt der Router schon das meisste ab.
Fritz Protect (zu jedem AVM-Router gratis mitgeliefert) sorgt bei mir für beschwerdefreies DSL- Surfen seit zehn Jahren. Alles andere ist abgeschaltet bzw. nicht vorhanden. Virenfrei auf allen Rechnern und Systemen, sagt die gelegentliche Kontrolle mit bitdefender.de
Keine , AVM reicht aus
Brain 1.0.
98 % aller Computer- und Softwarefehler sitzen vor dem Monitor.
Die hardwarebasierte des Routers und die Standard-Windows-Firewall. Das reicht.
An die 98% glaube ich nicht. Beispiel: Da gibt es ein ACER Aspire-Notebook, das ohne (bereits vorgeprägte) ausgestanzte Lüftungsschlitze am Boden ausgeliefert wurde! Das Ding stürzt wegen Überhitzung regelmäßig ab - was ahnungslose Normalverbraucher zur Verzweiflung bringen kann. Reaktion Acer: Null. Siehe acerforum. de
Selbst die WIndowsfirewall ist unnütz.. DIe brauchen nur die Leute, die verhindern wollen, das ihre geklaute SOftware nach Hause telefoniert.
Alles andere blockt schon das NAT im Router weg.
Naja, nur weil es Geld kostet, ist es nicht besser! Den Tipp mit dem Nachlesen in diversen Zeitschriften oder auch im Internet kann ich nur unterschreiben. Es gibt aber mittlerweile schon super Software Firewall, die du einfach kostenlos runterladen kannst. Die macht ihren Job genauso gut wie die teuren zum kaufen und du sparst noch Geld und Nerven dabei. Viel Glück!
Wer lesen kann ist im Vorteil: Eine Firewall auf dem gleichen Rechner zu haben ist wirkungslos, egal ob sie GEld kostet oder nicht.
Also mir reicht die Windows-Firewall komplett aus. Zusammen mit einem guten Virenscanner ist dein PC damit gut geschützt, und du musst nicht extra was kaufen oder runterladen und deinen Rechner mit einer extra Software belasten. Die Software Firewall von Windows findest du in den Internetoptionen unter Sicherheit.