User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Fischköder eignen sich für Hechte? Wie sind da eure Erfahrungen?

Frage Nummer 32377
Antworten (5)
Ich würde Hechtköder im Fischfachhandel kaufen.
Das ist unterschiedlich, in jeder Region anders, am besten, da wo man auch die Angeberechtigung erwirbt, vor Ort im Fachgeschäft nachfragen und beraten lassen
Insgesamt machen viele Angler mit Köderfischen die besten Erfahrungen beim Stippfischen auf Hecht. Hierbei eignen sich zum Beispiel Brasse oder Rotauge gut. Insgesamt ist es sinnvoll, Arten zu wählen, die im Gewässer auch tatsächlich vorkommen. Dabei sollte man auch größere Größen ab 20 Zentimeter nicht scheuen. Man sollte unbedingt beachten, dass das Angeln mit lebenden Köderfischen in weiten Teilen Deutschlands nicht erlaubt ist. Toter Köderfisch sollte für das Grundangeln geruchsintensiv sein. Gut eignen sich Makrele oder Hering für diese Fangmethode.
Da sich Hechte selten im Mittelwasser aufhalten,benötigt man zumindest einen Wobbler mit einer langen Tiefenschaufel,und auch einen langen Spinner mit zusätzlichem Bleikopf und verschiedene Gummiköder.Wichtig ist das man in die Tiefe kommt,also so ca. erfahrungsgemäß 4-12 Meter und man die Wassertiefe nicht unterschätzt und der Köder einfach zu früh eingeholt wird.
Eigentlich kann man gut mit einem Hechtspinner auf Hecht gehen,wie der Name schon sagt.Allerdings würde ich hier keinen unter der Größe von 3 empfehlen,sollte auf jeden Fall leicht sein,damit er auch bei kleineren Zügen an der Oberfläche arbeiten kann.Und auf die Farbe sollte man achten,gute Erfahrungen waren mit silbernen und roten Spinnern.