User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche gesundheitlichen Risiken gibt es beim Einsatz von Helium für Ballons?

Frage Nummer 3502
Antworten (6)
Da es sich bei Helium für Ballons um Gas handelt, würde ich vorsichtshalber nicht unbedingt direkt über der Flasche mit einem Feuerzeug oder Streichhölzern hantieren, ansonsten ist es aber vollkommen harmlos.
Das Tolle an Helium für Ballons ist, dass es vollkommen ungiftig ist, es kann also nichts passieren, wenn ein wenig Gas ausströmt und die Kinder das einatmen.
Helium für Ballons ist zwar nicht giftig, aber man sollte die Flasche dennoch immer beaufsichtigen, da man sich auch daran verletzen kann. Aber eigentlich kann man es wirklich einsetzen, ohne sich Sorgen zu machen.
Helium ist ein ungiftiges und unbrennbares Gas. Zum tauchen in großen tiefen mischt man sogar Helium mit Sauerstoff. Also gibt es keinerlei Risiken außer der üblichen Gefahren durch die bösen Killerballons.
Obwohl Helium an sich ungiftig ist und unter Umweltbedingungen keine chemischen Verbindungen eingeht, wird davon abgeraten, das Gas einzuatmen oder in geschlossene Räume ausströmen zu lassen, da Helium den Sauerstoff verdrängt und somit zu Sauerstoffmangel führen kann. Dies kann zu dauerhaften Gesundheitsschäden bis hin zum Tod führen. Symptome können Orientierungsschwierigkeiten und Bewusstseinsverlust sein. Das Gefährliche daran ist, dass das Opfer die Erstickung kaum bis gar nicht bemerkt, bis es zu spät ist. Beim Verwenden von Helium-Flüssiggas ist die Verwendung von Schutzkleidung notwendig, um Erfrierungen zu vermeiden. Heliumdruckgasbehälter – meist nahtlose Stahlzylinder für 200 bar Hochdruck oder aber geschweißte (oft: Einweg-)Flaschen stehen unter hohem Druck und dürfen daher nicht erhitzt oder mit Feuer in Verbindung gebracht werden, weil sie explodieren, wenn der Innendruck zu stark wird.
Quelle
Außerdem sind Heliumballons seeeehr gefährlich, siehe Bild: