User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche guten Tipps habt ihr für gemeinsames Abnehmen mit Kindern? Eine gute Literaturempfehlung wäre auch toll...

Frage Nummer 27688
Antworten (6)
Gemeinsames Kochen und genießen, überhaupt den Genussaspekt gegenüber dem des Sich-etwas-versagens in den Vordergrund stellen und bei Kindern vor allem vorher ärztlichen/ernährungsberaterischen Rat einholen, weil sie gegenüber Fehlversorgungen des Körpers empfindlicher sind.
süßigkeiten verstecken. keine zuckergetränke und die kinder durch den wald jagen. koch am besten etwas, das die kinder nicht mögen. wirsing oder broccoli. pausenbrot mitgeben, aber kein geld. sie sollen sich nichts am kiosk kaufen können. brot am besten vollkornbrot (das im plastikbeutel, 500g, dunkel = zusammengepresste kerne), das schmeckt nicht so gut. immer mit salat belegen oder gurken. die kinder mit dem fahrrad in die schule schicken oder zu fuß (nicht mitm auto oder bus). und wandern, zb. geocaching (mit gps). das wird ihnen gefallen. als belohnung einen großen teller mit dünnen scheiben obst drauf drappiert. das ist alles was sie kriegen als süßigkeit.

alles gute!
Mit Kindern würde ich auf keinen Fall einfach so eine Diät machen. Vor allem bei Kindern treten zu schnell Mangelerscheinungen auf. Wichtiger ist viel Bewegung und gesunde, ausgewogene Ernährung. Melde euch bei einem Sportkurs an. Wichtig ist auch, Essen gemeinsam frisch zuzubereiten. Kocht doch zusammen aus dem Kinderkochbuch von Angela Wilkes.
Wenn Kinder Übergewicht haben, haben sie meist ein sehr schlechtes Essverhalten von den Eltern gelernt. Gemeinsames Kochen und berechnen der Mahlzeitengrößen ist hier wertvoll. Eine Diät sollte es nicht sein, sondern eine grundlegende Umstellung des Essverhaltens der ganzen Familie.
@ Person, deren Name ich nicht schreibe: Bitte WAS??? Was hattest du denn für ne Kindheit? Da essen die Kinder nix und sind nach ner Woche tot, du Hohlbirne! Und Süßigkeiten verstecken?? Das ist echt super, alle dürfen naschen und da hinten sind sie irgendwo, nur wir dürfen nicht. Am besten setzt du deine zukünftigen Kinder (hoffentlich kommt es nie so weit) noch in ne Badewanne voll eiswürfel und gibst ihnen Watte zu essen, hab gehört, dass soll Wunder wirken.
.
Alle anderen Ideen sind super. Finde auch, man sollte den Kindern das Stopfen abgewöhnen. Was auch gut ist sind kleine Teller, dann sieht es mehr aus und wenn sie noch Hunger haben, müssen sie das zuerst bewusst feststellen und dann aufstehen, sich noch was holen. Deshalb z.B. den Topf nicht auf den Tisch stellen.
Was allgemein (besonders für die Eltern) sehr hilfreich sein kann: Keine Ausnahmen für sich selbst machen und zu diesem Zweck Dinge, die nicht geplant sind zu essen garnicht erst kaufen oder zu Beginn der Diät solche Vorräte einfach wegwerfen. Ich kaufe immer was für den Heißhunger ein, dass ich aber trotzdem gerne esse. Zum Beispiel Salatgurken. Bei so einem Heißhungeranfall esse ich gerne mal 2 ganze auf einmal.
SEHR GUT ist Mate Tee. Er wirkt aktiv gegen den Hunger und hift auch noch den Wasserhaushalt aufzubessern!