User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Haftgrundierung für Holz ist besonders gut? Ich suche Tipps. Auch zur Anwendung.

Frage Nummer 19239
Antworten (4)
Immer systemweise vorgehen. Bei wasserlöslichen Farben ist eine andere Grundierung erforderlich als bei Nitro- oder Ölhaltigem Endanstrich. Der Fachhandel wird Sie da sicher gut beraten. Grundsätzlich aber bei Holzgrundierung: diese sollte möglichst dünn, aber deckend aufgetragen werden, nach Austrocknung mit sehr feinem Schleifpapier die nun hochstehenden Poren abschleifen, mit zarter Hand, denn die Grundierung soll ja vorhanden bleiben. Das Ergebnis ist eine butterzarte Oberfläche
Also ich hab bisher immer super Erfahrungen mit dem Meistergrund von www.schwedischer-farbenhandel.de gemacht. Der gibt eine super haltbare Basis für die anschließend aufzutragende deckende Farbe. Wichtig ist natürlich, vor den Arbeiten den Untergrund gut zu trocknen und zu säubern.
Also ich habe eigentlich gute Erfahrungen mit den Grundierungen von Ceresit gemacht, http://www.ceresit.de/Ceresit-Grundierungen.863.0.html. Habe damit ein älteres Gartenhaus, nachdem ich es abgeschliffen hatte, grundiert und anschließend überhaupt keine Probleme mit dem deckenden Anstrich. Gibt aber auch noch Produkte anderer Hersteller, frag doch mal im Baumarkt nach.
Xyladecor ist eigentlich eine ganz bewährte Marke. Deren Holzschutz-Grundierung ist auf Wasserbasis hergestellt, hat also keine giftigen Lösungsmittel und trocknet transparent auf. Du streichst Du mit einem weichen Flachpinsel in Richtung der Holzmaserung auf. Musst aber mindestens 8 Stunden bis zum Überstreichen warten.