User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Hausmittel bei Husten versprechen wirkliche Linderung? Ab wann empfiehlt es sich, einen Arzt aufzusuchen?

Frage Nummer 38916
Antworten (4)
da steht Hustentee drauf oder Bronchialtee. Viel viel trinken ist schleimlösend. Bei Fieber zum Doc.
Husten ist eine Atemwegserkrankung. Der Körper versucht durch das Husten Fremdkörper aus den Atemwegen zu bekommen. Zuerst sollte man viel trinken. Erkältungsbäder mit Menthol-, Eukalyptus- oder Thymianextrakt lindern die Beschwerden zusätzlich. Auch Kräutertee hilft. Wenn der Husten partout nicht besser wird - gar noch schlimmer - empfiehlt sich der Gang zum Arzt.
Ein altbekanntes Hausmittel, das unsere Großmütter früher schon verwendet haben, verspricht wirkliche Linderung bei Husten und auch Ohrschmerzen. Dazu würfelt man 2-3 Zwiebeln und gibt Honig darüber. Das Ganze 3 Stunden ziehen lassen, das Ganze dann durch ein Tuch pressen und den Saft trinken. Einen Arzt sollten man aufsuchen, wenn der Husten nicht innerhalb von ein paar Tagen besser wird.
Wichtig bei Husten und allen Arten von Atemwegsinfektionen ist es, den Schleim, der fest in den Bronchien sitzt, möglichst schnell zu lösen und so dafür zu sorgen, dass das Abhusten erleichtert wird. Daher empfehlen sich auch keine Medikamente, die den Hustenreiz unterdrücken, hierdurch wird die Infektion langfristig nur noch schlimmer. Besser ist das Inhalieren mit ätherischen Ölen (gibt es in der Apotheke) über dem Dampfbad. Aber auch ein über Nacht angelegter Zwiebelwickel um de Hals ist ein bewährtes Heilmittel, das durch die Dämpfe ebenfalls hilft, den Schleim zu lösen.