User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (5)
heißes Wasser.
Wollsocken
Vor allem viel bewegen hilft, also zwischendurch immer ein bisschen Fußgymnastik. Oder ein schönes warmes Fußbad nehmen. Auch Massagen für die Füße regen die Durchblutung an. Und was so richtig schön den ganzen Körper bis in die Fußsptizen durchwärmt ist frischer Ingwertee. Er wird zubereitet aus ein paar Scheiben Ingwer, dann heißes Wasser drüber und eventuell Honig, wer mag.
Kalte Füße, ein Problem unter dem nicht nur Frauen leiden. Auch deren Partner haben dann gerne mal "Eisbeine", wenn der Partnerin in den Sinn kommt ihr tiefgefrorenes Füßchen am partnerlichen Bein zu wärmen. Aber auch Männer haben das gerne mal, spätestens wenn die nächste Erkältung zugeschlagen hat. Abhilfe schafft da ein heißes Fußbad, Wechselduschen (sehr harte Methode) oder auch ein Saunagang. Der absolute und funktionierende Tipp ist aber ein anderer. Schafft Euch einen Hund an. Wenn der sich auf die Füße legt, sind die sehr schnell wieder wohltemperiert. Garantiert!
Gegen kalte Füße helfen Einlagen aus echtem Lammfell optimal. Ebenfalls hilfreich, gerade fürs Zubettgehen, sind Bettsocken. Darüber hinaus bringt es was, die Füße kreisend und auf- und abwärts zu bewegen. Das fördert die Durchblutung. Draußensollte vermieden werden, lange auf einer Stelle zu stehen. Besser ist es, ein wenig unherzulaufen. Auch Fußmassagen und warme Fußbäder sind prima.