User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Holzart eignet sich gut für einen Palisadenzaun? Suche Langzeiterfahrungen und auch Tipps für die Haltbarkeit.

Frage Nummer 19394
Antworten (5)
Lärche. Wird halt nur grau. Wer das nicht mag muss öfters mal den Pinsel schwingen. Ansonsten sehr lange haltbar
Genau : Lärche ! Ohne Erdkontakt hält die ewig - unser Zaun ist ungestrichen schon 15 Jahre alt und noch völlig in Ordnung ! Aber Vorsicht : man muss die richtigen Nägel / Schrauben benutzen! Nur mit Edelstahlschrauben modert das Holz nicht !
Von preiswerten Kiefer- oder Fichtenholzpalisaden solltest du besser Abstand nehmen, wenn der Zaun möglichst lange halten soll. Am besten eignen sich Harthölzer, die zudem noch kesseldruckimprägniert sind, daran hast du auf jeden Fall sehr lange Freude daran.
Fichte oder Kiefer müssen erst kesseldruckimprägniert werden, um vor den Witterungseinflüssen geschützt zu sein. Ich würde Eichenholz nehmen. Das ist sehr elastisch, hart und dauerhaft und braucht keine Imprägnierung. Nicht grundlos wurden Eichen für die Balkenkonstruktion von Fachwerkhäusern verwendet.
Bei HOlz im Freien wären die meisten Tropenhölzer tatsächlich die geeignetsten. Aber für einen Zaun wäre das definitv etwas übertrieben. Da du sowieso regelmäßig Pflege hineinstecken musst, kannst du also ebenso gut Tanne oder Fichte nehmen. Druckimprägniert und dann schön gestrichen, das hält ne Weile.