User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Hundeimpfungen sind unumgänglich und welche zahlen Hundekrankenversicherungen in der Regel?

Frage Nummer 34373
Antworten (3)
Ein Hund sollte mindestens gegen Staupe, Hepatitis, Leptospirose und Parvovirose regelmäßig geimpft werden. In der Regel werden diese Impfkosten von einer guten Hundekrankenversicherung übernommen. Hierzu sollte man unbedingt in seinen Versicherungsvertrag schauen. Die Kosten für die Wurmkuren, die ebenfalls sehr wichtig sind, werden im Normalfall nicht von der Versicherung übernommen.
Die vier wichtigsten Impfungen sind gegen Staupe, Hepatitis, Parvovirose und Leptospirose. Normalerweise werden diese Grundimpfungen auch von einer guten Hundekrankenversicherung anstandslos gezahlt. Es kommt allerdings darauf an, wie der abgeschlossene Versicherungsvertrag aussieht und was er alles an Leistungen enthält. Was nicht gezahlt wird, allerdings ebenfalls wichtig, sind Wurmkuren.
Besonders wichtig sind die Impfungen gegen Staupe, Tollwut, Leptospirose und Parvovirose. Selbstverständlich dürfen die regelmäßigen Wurmkuren auch nicht vergessen werden. In der Regel bezahlen gute Hundekrankenversicherungen, wenn man ein Komplettpaket abschließt, diese Impfungen alle, bis auf die Wurmkuren, die bleiben weiterhin beim Besitzer.