User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (4)
Hierfür ist es maßgeblich, dass die jeweilige Marke ein fairtrade-Siegel trägt (und nicht nur mit "fairtrade" wirbt). Diese Marken werden unabhängig geprüft und verwenden u.a. zertifizierte Fairtrade-Baumwolle.

Produkte mit Fairtrade-Siegel vertreiben bspw. ArmedAngels, Greenality, 3FREUNDE, indiafling, Living Crafts.

Zudem sollte man sich bei Clean Clothes Campaign informieren, welche Anbieter einen Verhaltenskodex für faire Produktion umsetzen wollen.
Folgende Marken stehen für Fairtrade: armedangels,Fred Paul Chillin,3FREUNDE ,Caleb's Hill,cotonsano ,ETHLETIC,fabrizio ,GARDEUR Five Pocket Jeans 'Nigel',IndiaFling Anju,memo ,Meyer-Hosen,Preciosa,siroc,Nature Tex ,prumo,bio-seidentraum,faireni,true-fashion,greenality,Milde,hessnatur,avocadostore,Belle Maison ,Gossypium Kleidung,Gardeur Fairtrade,Monsoon,Zerum,Hatorii, Ju.St.Ellora Designs,waschbaer,Howies,Kuyichi,Patagonia.
Fair Trade kann man 1 : 1 ins Deutsche übersetzen mit den Begriffen "Fairer Handel". Das trifft das ganze sehr gut, denn fair trade hergestellte Kleidung wird z. B. nicht von Kindern hergestellt, die Arbeitsbedingungen sind akzeptabel und nicht Menschen verachtend. Kleidung, die mit dem "Fair Trade" Label gekennzeichnet ist, ist unter würdigen Umständen hergestellt.
Eine weitere noch nicht genannte Marke ist kleiderhelden. Es ist eine etwas spezielle Nische, da nur Fair-Trade Männer Unterwäsche produziert wird, aber die Produkte sind dafür streng kontrolliert und das Unternehmen ist auch im CSR Bereich sehr aktiv, z.B. durch eine langjährige Kooperation mit ChildFund.

Viele Infos über die Produkte und Fair-Trade Zertifikate gibt es auf der Seite der kleiderhelden.