User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Maßnahmen umfasst ein betriebliches Gesundheitsmanagement normalerweise?

Frage Nummer 7789
Antworten (4)
Nun, kommt auf den Betrieb an, da natürlich nicht jede Branche den gleichen Risiken ausgesetzt ist. Generell aber wird da der Arbeitskrafterhalt der Belegschaft angestrebt, auch in förderlicher psychischer Hinsicht, was zumindest allen Branchen gemein ist.
Zuimindest die Bereiche Arbeitsschutz, Einrichtungenm, die der Gesundheitn der Beschäftigten dienen, wie z.B. zugfreie Klimatisierung, regelmäßige Untersuchungen durch den Werksarzt, Beurteilung des Arbeitsplatzes durch den Werksarzt. Wichtig sind auch die sogenannten Rückkehrergespräche, in welchen möglichen betriebsbedingten Ursachen von Krankheiten auf den Grund gegangen wird.
Das BGM umfasst drei Bereiche: Analyse und BEwertung der Arbeitsplatzsituation eines Unternehmens, Entwicklung einer Strategie mit geeigneten Maßnahmen und dann deren Umsetzung. Kernpunkte sind dabei Verhaltensprävention (Wirbelsäulentraining, Stressabbau etc.), Verhältnisprävention (gesundes Arbeitsklima) und Systemprävention (gesunde Gruppenstrukturen, kein Mobbing etc.).
Ganz kurz gesagt, alle Maßnahmen, die für die Anpassung des Arbeitsplatzes an den Menschen wichtig sind. Dabei spielt vor allen DIngen die Rolle, dass die Arbeit nicht krank macht. Also, auch eine Stressanalyse. Der betriebliche Krankenstand wird analysiert und anch Ursachen geforscht. Teilweise gehört auch die betriebsärztliche Untersuchung mit dazu. Hilft das weiter?