User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Merkmale unterscheiden einen guten Kaffefilter von einem schlechten? Was muss bei der Wahl des Filters in Bezug zum verwendeten Kaffee beachtet werden?

Frage Nummer 14714
Antworten (4)
Ich denke, die handelsüblichen Filter sind alle so weit ok, da kann man kaum Fehler machen. Wichtiger ist die richtige Kaffeesorte, der Mahlgrad und die richtige Zubereitung. Da sind die Chancen auf schechten Kaffee wesentlich größer als beim Filter.
Man sollte auf die Prägetechnik achten und die Ränder sollten ohne Klebstoff versehen sein. Gute Filter verfügen über eine Prägetechnik, bei der Kleber nicht notwendig ist. Du kannst jeden fein gemahlenen Kaffee verwenden. Am besten schmeckt der Kaffee allerdings aus Porzellanfiltern. Die sind ökologisch und qualitativ super.
Ich würde jetzt nicht unbedingt zwischen schlecht und gut, sondern zwischen günstig und teuer unterscheiden, sind beide in der Regel gut. Bei den Teuren kannst du aber noch Unterschiede finden, wie zum Beispiel die, die den Kaffee schnell oder langsam durchlaufen lassen, das ist entscheidend für die Stärke vom Kaffee.
Ich persönlich glaube ja, dass es da keinen Unterschied gibt und dass alles nur Marketinggeschrei ist. Mein Kaffee schmeckt mit den Filtern vom Aldi genauso wie mit denen von Melitta. Mittlerweile bin ich auf einen Dauerfilter umgestiegen, weil der einfach nicht so viel Müll macht und immer da ist, da können mir die Papierfilter nicht ausgehen ;-)