User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Möglichkeiten im Bereich von Virenschutz und Firewall gibt es für Apple Computer? Braucht man sowas für einen MAC?

Frage Nummer 43603
Antworten (6)
Keine Ahnung, du! Hier gibt's keine Apple-User!
Apple Computer haben immer einen integrierten Virenschutz. Dadurch, dass es sich um Safari und nicht um Mozilla handelt, kommt es sehr selten vor, dass sich ein Virus einschleicht. Du brauchst daher keine Firewall oder einen Virenschutz extra besorgen, da dieser direkt mit auf dem Computer integriert ist.
Hat man früher vielleicht auf den Virenschutz bei einem MAC verzichten können, sollten man dies heutzutage eher nochmal überdenken. Grund für das frühere Denken war, das MAC ´s nicht mit herkömmlichen PC Hardwares, wie Microsoft, gelaufen sind. Deshalb waren sie auch nicht anfällig für programmierte Trojaner und Viren. Heute sieht das jedoch anderst aus: Immer mehr PC Programme werden so programmiert, dass sie für alle Betriebssysteme kompatibel sind; eines der wohl bekanntesten Beispiel ist der Adobe Flash Player.
Biete Apple OS X zwar schon ein mehrschichtiges Schutzsystem, sollte man seinen Apple Computer noch zusätzlich mit einem Virenprogramm schützen. Bekannte Anbieter sind hierfür Avira oder Kaspersky, die auch mit OS X funktionieren.
@Ina79:
Das ist nicht der wahre Hintergrund.
Fakt ist, dass Apple-Rechner genauso "anfällig" für Viren sind wie alle anderen Betriebssysteme auch.
Der bisherige Eindruck, dem wäre nicht so, resultiert ganz einfach daraus, dass es bisher (finanziell) nicht "interessant" war, Entsprechendes dafür zu programmieren, da der Durchsatz innerhalb der verkauften und eingesetzten Endgeräte schlicht und einfach zu gering war. Mit der gestiegenen Verbreitung von Apple ist bzw. wird sich das Thema ganz schnell erledigen .
Im bereich Virenschutz und Firewall ist ein Mac genauso abhängig wie jeder andere Rechner. Normaler weise, bekommt man diese wichtigen Programme bei einem Kauf von einem Mac gleich mit dem Betriebssystem dazu. Sollte dieses nicht der Fall sein, kann man diese Programme auch im Fachhandel oder im Internet kaufen. Auch für Mac gibt es kostenlose Freeware.
Das BSI schreibt unter der Rubrik Publikationen:
"Die Installation eines separaten Virenschutzprogramms ist, basierend auf dem aktuellen Stand der Bedrohungslage durch Schadsoftware für Macs, unter OS X Mountain Lion nicht notwendig". Das will heissen, es gibt keine Schädlinge im Netz, die den Apfelrechner bedrohen können (der selbe Text ist für Linux hinterlegt, nur bei Win liest sich das ganz anders!).

Ich denke mal das BSI ist die beste Autorität in diesem Themenkreis, da das BSI auch das Konzept für die sichersten Rechner der Bundesregierung (Wikipedia: SINA) ausgearbeitet hat und sich auch sehr Windows-freundlich gibt.

Die SINA Rechner arbeiten übrigens mit Debian Linux (die Mutter von Ubuntu und Mint)

Werte Vor-Autoren: Gebt doch mal die Quellen an, wenn ihr solche Behauptungen auf einer öffentlich zugänglichen Seite hinterlegt.