User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Nahrungsmittel bei Sodbrennen vermeiden?

Ich habe seit ein paar Tagen zum ersten Mal in meinem Leben Sodbrennen. Daher habe ich damit überhaupt keine Erfahrung. Was darf ich essen, was besser nicht? Wie sieht es mit Alkohol aus? Lieber Bier oder Wein meiden, oder beides? Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen?
Frage Nummer 5430
Antworten (11)
Nur falls Sie auch wissen möchten, was Sie essen können: Weisse Milchprodukte mit wenig Fett (also keine Sahne!)(Hüttenkäse, Frischkäse, komisch, aber wahr: Camembert, Joghurt, Quark), Weissbrot, gekochte Kartoffeln. Getränke: Dünne Tees (kein Schwarztee), verdünnte Säfte (keine Kohlensäure!!!), Rotwein - sagte mir mein Hausarzt, soll gut sein und helfen.
Falls das Sodbrennen länger anhält, zum Arzt gehen. In jedem Fall: Gute Besserung!
Wenig Fett, nicht scharf, Alkohol vermeiden. Wenn es nicht besser wird, unbedingt zum Arzt. Der verschreibt einen Säureblocker bzw. macht eine Untersuchung. Was viele nicht wissen: Sodbrennen (Reflux), wenn es chronisch wird, kann auf Dauer Speiseröhrenkrebs verursachen. Deshalb: behandeln lassen!
Das klingt ja nicht wirklich spaßig. Besonders das, was ich alles nicht essen und trinken darf :-) Aber vielen Dank für die Antworten. Dann hoffe ich mal, dass es schnell und problemlos wieder weg geht.
Was bei mir Wunder gewirkt hat: Abends nichts mehr essen. Hatte über Monate heftiges Sodbrennen und ohne Medikamente ging Nachts nichts mehr.

Nach 17 Uhr nichts mehr gegessen und seit dem keine Probleme mehr. Keine Medikamente mehr notwendig.

Daher mein Tipp: Einfach sich selber beobachten.
Wann kriege ich Sodbrennen?
Was habe ich vorher gegessen?
Wie habe ich gegessen?
Wie häufig und in welchen Portionsgrößen habe ich vorher gegessen?

Dann findest Du die für Dich beste Lösung.

Aber Achtung: Kurzfristig Mittel gegen Sodbrennen nehmen, denn wie ein Vorposter schon schrieb, kann zu Speiseröhrenkrebs führen!
Was bei mir wahre Wunder gewirkt hat: Heilerde, ultra fein, zum Einnehmen ! Dreimal mit Wasser getrunken und Sodbrennen war weg. Ansonsten bin ich auf Schonkaffee umgestiegen.
Sodbrennen kommt von einer Übersäuerung des Körpers und Säuren neutralisiert am besten mit Basen (ich weiß, dass ist Chemie und das ist schon ganz lange her. ;-)

Mir haben damals 3 Dinge geholfen: Sofortmaßnahme:

Reines Aloe Vera trinken. Schmeckt scheußlich - neutralisiert perfekt und lindert sofort. Mit der Aloe mache ich seit 4 Jahren einmal im Jahr eine Kur zur Entsäuerung.

Kalzium und Magnesium mal über ein paar Monate zusätzlich nehmen.

Ernährung: Zucker- und Stärkehaltige Lebensmittel meiden. Naturjoghurt (bitte keine Milch) wurde schon gesagt. Fisch, Geflügel, Obst und Gemüse, Käse.

Ich habe seit Jahren kein Sodbrennen mehr, seid ich mich daran halte.

Liebe grüße
persönliche erfahrung: graue brötchen, also roggen etc, davon bekomme ich sodbrennne, vollkorn oder weiße brötchen nicht. warum auch immer.
ich ahbe gelernt, und meide dieses lebensmittel.

ich glaube, du solltest dir ne liste führen, wann du was wann in welcher kombination gegessen hast, anschließend kannst du bei gehäuftem auftreten zsmhänger erkenen, und ggf versuchen deine ernährung testweise leicht umzustellen, um zu sehen, ob sich was ändert.

viel erfolg!
Ich kann nur von mir sprechen: Zucker und Backwaren (Kuchen, etc.) vermeiden. Hatte auch eine Zeit lang Sodbrennen bei deutschen Orangensäften aus Konzentrat. Ggf. wurde da wohl Zucker zugesetzt, denn bei spanischen Konzentratsäften kommt es bei mir komischerweise nicht vor.

Bei starkem Sodbrennen kannst du Bullrichsalz nehmen, das ist Natriumhydrogencarbonat. Allerdings nicht auf Dauer zu Empfehlen, denn der Mineralienhaushalt wird dadurch ja beeinflusst.

Heutzutage hab ich eigentlich seltenst Sodbrennen. Meistens nur nach viel qualitätsarmen Backwaren (was nicht oft vorkommt), aber auch wenn eine Grippe im Anflug ist.
das mag sich jetzt eigenartig anhören war aber bei mir so - sodbrennen kann von blockierten wirbeln in der brustwirbelsäule herrühren. und wenn es so plötzlich kommt und man seine ernährungsgewohnheiten nicht radikal geändert hat, ist es vielleicht auch nicht so unwahrscheinlich.

dabei wird der nerv beeinträchtigt der vom rückenmark zum magen führt. bei mir war das sodbrennen weg nachdem diese blockade gelöst war.

und eigentlich war ich wegen schmerzen im knie beim ostepathen. der hat mir aber sofort gesagt dass ich auch sodbrennen haben müsste…
Hallo Air_Jordan,

Ich kenne das Thema nur zu gut, da ich früher nahezu wöchentlich Sodbrennen hatte und ewig nach einer Lösung gesucht habe.
Bei sind es vor allem Säfte (insbesondere Citrus-Säfte), die zu Sodbrennen führen.
Aber ja, auch bestimmte Alkoholsorten bringen mein Magen in Wallung! Bier jedoch sollte kein Problem darstellen.

Akutes Sodbrennen wird zB durch ein Stück trockenes Brot oder ein Glas Milch gelindert.
Am besten gleich darauf achten, was man zu sich nimmt!

Ich denke, dass dir diese Seite evtl. helfen wird:
www.hausmittelgegensodbrennen.de

Viel Erfolg!
Peter
Vermeiden musst du eigentlich gar Nichts unbedingt. Nur halt, wie immer im Leben: in Maßen genießen... Soweit ich weiß kann Sodbrennen auch wirklich vielfältige Ursachen haben (Stress zum Beispiel, und ja- falsche Ernährung).
Eine kompakt zusammengefassten Artikel zu Ursachen und Auslösern findet sich z.B. hier.

Mittel, die mir persönlich gut helfen sind: Apfelessig (1 EL in Wasser) --> klingt komisch, wirkt aber Wunder, wenns brennt :), zerkleinerte Mandeln und/oder Cashews oder auch Kartoffel klein gerieben.
Von den bekanntesten Hausmitteln Milch und Natron würde ich persönlich abraten...die machen das Ganze eher schlimmer - auch das ist im Netz mittlerweile gut belegt.
Viel Erfolg beim nächsten Sod-Brand :)