User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Pflanzen eignen sich für dunkle Räume?

Ich suche was Grünes für mein Bad und am besten auch für den Flur. Hat jemand Erfahrung, welche Pflanzen auch bei wenig Licht nicht eingehen. Oder sogar noch wachsen? Danke!
Frage Nummer 3574
Antworten (7)
Ich habe gute Erfahrungen mit Ficus Benjaminis gemacht - unser Flur ist sehr dunkel aber das Bäumschen ist wirklich groß geworden in den letzten Jahren. Wobei meine Besucher sich immer darüber wundern, dass das klappt. Ansonsten frag doch mal bei einem Blumenhändler nach, die können da ja wirklich gut beraten.
Ficus Benjaminis ist sehr weit verbreitet und sehr genügsam, aber:
Da er für Latexallergiker ein Auslöser allergischer Reaktionen bis hin zu anaphylaktischen Reaktionen sein kann, sollten diese ihn meiden.
Ficus-Arten wie die Birkenfeige sind schwach giftig.

Es gibt da noch:
Zamioculcas zamiifolia (Kartonpapier-Palme oder Zamie)
Monsterblatt,
Zimmerhafer
Harfenstrauch
Billbergia
Geldbaum
Kentia
Zyperngras,
(Liste im Netz geklaut ;-)

die jeweilige Eignung lässt sich ganz einfach googlen oder beim nächsten Gärtner erfragen,

viel Spass
Gruß
Für ein Bad ohne Fenster würde ich eine Kunstpflanze nehmen. Ich hab selber einen Hängebambus, der sieht gut aus und auch nicht zu unnatürlich. Kunstpflanzen gehen natürlich für jeden dunklen Raum. Da gibt es eine breite Palette im Handel.

Ansonsten habe ich gute Erfahrungen mit dem Einblatt gemacht, das braucht nicht zu viel Licht und lässt bei Wassermangel deutlich sichtbar die Blätter hängen.

Gekaufter Ficus Benjamin, vor allem größere, sind oft äußerst empfindlich und normalerweise mögen sie es eher hell.
Gut geeignet sind versch.Kletterpflanzen wie z.B.Efeu,Scindapsus,Philodendron scandens oder Cissus.Auch die Aglaonema (Kolbenfaden),die Bergpalme,die Dieffenbachia,Dracaene marginata oder Dracaena fragrans (Drachenbäume) und das Einblatt (Spatiphyllum) eignen sich gut für dunklere Standorte.Ganz unverwüstlich ist die Aspidistra (Schusterpalme).
@starmax: Pilze sind keine Pflanzen, das weiß hier auf meiner kleinen thailändischen Insel "Saer Koh Mish" selbst der Postbote, der mir immer den STERN in die Dorfpsychiatrie bringt. Denn Pilze haben keine (grünen) Blätter und deswegen auch keine Chloroplasten, daher auch kein Chlorophyll, was aber für die Photosynthese gebraucht wird.
Deshalb sind Pilze auch keine Pflanzen, weil sie nicht ihr eigenes 'Essen' aus anorganischen Substanzen (Wasser, Mineralien, Sonnenlicht) herstellen. Ich frage mich jedoch warum Leelus rechte Pupille so groß ist: Vielleicht hat sie zuviel Pilze gegessen.
Bei all den Ratschlägen aber nicht vergessen: Pflanzen in dunklen Räumen nicht zu viel gießen, sonst saufen sie ab.
Gast
ich denk mal die hier braucht nicht viel licht.