User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Pflichten sind mit einer Reitbeteiligung verbunden? Und ab welchem Alter kann man daran teilnehmen?

Frage Nummer 45123
Antworten (4)
Alles Verhandlungssache!
Für eine Reitbeteiligung gibt es kein vorgeschriebenes Mindestalter. Allerdings möchten die meisten Pferdebesitzer nur jemandem ihr Pferd anvertrauen, der auch über genügend reiterliches Können, Vertrauenswürdigkeit und Sorgfalt verfügt. Daher entscheiden sich die Pferdehalter meistens eher für jemanden, der am besten schon volljährig ist, da hier auch die Haftung, falls es einen Unfalll geben sollte, besser geregelt ist. Direkte vorgeschriebene Pflichten gibt es ebenfalls nicht. Alles ist Absprache.
An einer Reitbeteiligung können Sie ab dem Alter machen, sobald Sie wissen, welche Pfichten Sie damit auch zu erfüllen haben und diese dann auch erfüllen können. Es heißt nicht nur, das Sie das Pferd dann Reiten. Die Pflichten bei einer Reitbeteiligung sind genauso die Pflege des Pferdes, die Pflege der Ausrüstung aber man muss auch ml den Stall ausmisten können. Sie sollten für die Rechte und Pflichten aber einen Vertrag aufsetzen. Dort soll dann alles ganz genau drin stehen.
Es gibt weder vorgeschriebene Pflichten noch ein vorgeschriebenes Mindestalter. Umgekehrt gibt es allerdings eine Pflicht für den Pferdehalter. Er muss eine spezielle Fremdreiterversicherung abschließen, damit im Falle eines Sturzes etc., die Reitbeteiligung abgesichert ist. Sollte die Reitbeteiligung noch minderjährig sein, so hat die Einverständniserklärung der Eltern vorgelegt zu werden und wiederum eine weitere Versicherung, speziell für "Reitanfänger" (egal wie talentiert, erfahren oder gut der Minderjährige sein sollte) abgeschlossen zu werden.