User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Schwangerschafts-Untersuchungen sind für gesunde Frauen unter 30 auf jeden Fall nötig und welche nur Geldschneiderei?

Frage Nummer 34752
Antworten (4)
Langsam macht mich mein Doppelgänger sauer!
@falscher ing: Hast du dir mal die Sterblichkeitsraten angeschaut?
Klar! Wenn du davon ausgehst, dass sowieso höchstens jedes 2. Kind durchkommt und es egal ist, ob die Mutter überlebt, dann sind die Untersuchungen natürlich unnötig!
Etwa alle 4 Wochen geht die gesunde Schwangere bis zur 32. Schwangerschaftswoche zum Frauenarzt. Danach dann im 2-wöchigen Abstand bis zur Entbindung. Normalerweise sind nur 3 große Ultraschalluntersuchungen vorgeschrieben und auch nur diese werden von den Krankenkassen bezahlt. Wer das Kind öfter sehen möchte, muss selbst bezahlen. Nötig ist das aber nicht.
Nur wenn Entwicklungsstörungen vermutet werden, oder die Schwangerschaft nicht regelgerecht verläuft, müssen weitere Untersuchungen vorgenommen werden.
Auf jedenfall sollten Sie zu jeder Untersuchung gehen, die Ihnen der Arzt verschreibt. Gemeint sind damit alle Vorsorgeuntersuchungen. Wenn es um Fruchwasseruntersuchung geht, sollten Sie es sich überlegen ob es überhaupt nötig ist. Wenn zum Beispiel keine Vorbelastungen sind, wäre diese Unteruschung sinnlos. Falls Sie zu einer Schwangerschaftsdiabetes neigen, dann sollten Sie diese Untersuchung machen lassen.
Bestehen keine Erkrankungen und ist von einer ganz normalen Schwangerschaft auszugehen, dann sind die ganz normalen Vorsorgeuntersuchungen mit Ultraschalluntersuchen während der Schwangerschaft völlig ausreichend. Die Ultraschalluntersuchungen werden meist 3-mal während einer Schwangerschaft gemacht, jedoch variiert das von Arzt zu Arzt. Manche machen auch öfter eine Ultraschalluntersuchung. Auf andere Untersuchungen wie die Fruchtwasseruntersuchung ist sicherlich nicht erforderlich.