User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Schwimmgürtel sind für Kleinkinder wirklich gut geeignet?

Frage Nummer 32112
Antworten (3)
Bei einem Kleinkind ausschließlich einen Schwimmgürtel zu benutzen ist wenig empfehlenswert. Bei einem Schwimmgürtel wird der Schwerpunkt des Kindes nach oben hin verlagert und es kann relativ leicht dazu kommen, dass das kleine Kind mit dem Kopf nach vorne in das Wasser hineintauchen könnte. Durch diese Schwerpunktverlagerung ist ein Schwimmgürtel eher als gefährlich einzustufen. In Verbindung mit Schwimmflügeln, die wiederum diese Schwerpunktverschiebung ausgleichen würden, ist der Schwimmgürtel eine sichere Variante, das Kind an Wasser zu gewöhnen.
Ein Schwimmgürtel für Kinder ist zum Schwimmen lernen ideal, weil sie dadurch von vornherein auch die richtige Haltung lernen. Günstige Schwimmgürtel gibt z.B. mit Auftriebshilfen aus Leichtschaum. Zu beachten bei jedem Produkt ist die Tragkraft und dass es stufenlos größenverstellbar ist. Achtung: Trotz Schwimmhilfe sollten Sie Ihr Kind niemals unbeaufsichtigt ins Wasser lassen.
Ob ein Schwimmgürtel für ein Kleinkind wirklich die beste Alternative ist, wird von vielen Eltern bezweifelt. Bei alleinigem Gebrauch eines Schwimmgürtels besteht die Gefahr, dass das Kind eher mit dem Kopf nach vorne in das Wasser hineinkippt und abtaucht, da sich automatisch der Schwerpunkt verlagert. Wenn ein Schwimmgürtel, dann besser in Verbindung mit Schwimmflügeln, die noch einen gewissen "Auftrieb" nach oben/vorne hin bieten.