User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche sind für Euch die einprägsamsten und schlimmsten Schicksale des Klimawandels weltweit?

Frage Nummer 36727
Antworten (11)
Der Tod von Michael Jackson
Die Wikinger
Eisbär Knut
Die Dinos
Was ham Ferraris mit dem Klimawandel zu tun?
Dass jetzt schon auf Sylt Reben angebaut werden.
Jetzt macht sich die Schickeria ihre Plörre schon selber....!
Ich hab neulich eine Reportage über die Eisbären in Kanada gesehen - wegen der Erwärmung schmilzt das Eis schneller und die Eisbären können nicht mehr lange genug jagen und keine Fettreserven aufbauen. Deshalb sind sie mehr oder weniger am Verhungern. Die Population dort ist wohl schon um 50 % geschrumpft.
Am schlimmsten finde ich diese Panikmache, dass das vom Mensch verursacht wäre. Niemand weiß, ob der Mensch das wirklich beeinflusst. Es gab in der Geschichte der Erde schließlich schon öfters Klimaänderungen. Niemand kann sagen, wie das Klima heute wäre, wenn der Mensch weniger CO2 und dergleichen ausgestoßen hätte.
Neben den Eisbären, denen in ihren Jagdgebieten buchstäblich das Eis unter dem Hintern wegschmilzt, sodass sie nicht genügend Nahrung finden, sind das auch die Kaiserpinguine. Die sind ja für ihre legendäre Wanderung zwischen Brutplatz und Nahrungsplatz bekannt und jagen zwecks Futtersuche in den Grenzgebieten des Packeises. Die massive Eisschmelze gefährdet die Brutzeit akut.
Ich kann mich sehr gut daran erinnern, als vor ca. 25 Jahren die so genannten "sunn-burning" Zeiten in Australien vermeldet wurden. Es hat mnich unglaublich erschreckt, dass man die Sonne nur noch zu bestimmten Zeiten nutzen sollte, wegen der hohen Hautkrebs Gefahr bedingt durch die dünne Ozonschicht.
Die Folgen des globalen Klimawandels halten sich derzeit noch in Grenzen. Man kann sie zwar schon bemerken, aber nur der, der genau hinsieht. Was noch nicht ist, kann aber noch werden.

Und das ganze Wirtschaftssystem weltweit ist aktuell fast nur auf die Energieerzeugung durch fossile Energieträger ausgerichtet.

Was schlimme und einprägsame Schicksale angeht: die sehe ich nach wie vor erst in der Zukunft geschehen. Und es ist immer noch nicht so, dass diese Zukunft überhaupt eintreten "muss". Es ist zum Glück immer noch nur ein "könnte".

Es ist vermeidbar.

Schlimm sind bisher nur die Klimakonferenzen. Seit Jahrzehnten wird um jeden Tropfen Öl, den man verbrauchen darf, gefeilscht um dann festzustellen, dass wenn man sich nicht einigt, man ja gar nicht feilschen muss.