User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche sinnvollen Wahrnehmungsübungen kann man mit Dreijährigen zu Hause machen?

Frage Nummer 30541
Antworten (3)
Ganz nett ist das Spiel: Ich sehe was was du nicht siehst. Es wird ja dann nach einem Gegenstand einer bestimmten Farbe gesucht. Da müssen die Kleinen schon sehr genau hinschauen. Auch Tastspiele sind nett, erfordern aber mehr Vorbereitung, sind eher etwas für den Kindergeburtstag.
Der Klassiker ist hier natürlich das gute alte "Ich sehe was, was Du nicht siehst", bei dem die Kleinen in ihrer unmittelbaren Umgebung einen Gegenstand in einer bestimmten Farbe ausmachen müssen. Sehr hübsch ist auch das Dosenspiel. Man füllt kleine Dosen mit Reis, Nudeln, Linsen, Erbsen etc. und lässt die Kinder durch Schütteln und Fühlen errraten, was in der Dose ist.
Was die Wahrnehmung "Schmecken" betrifft, finde ich es sehr spannend und sinnvoll, wenn Lebensmittel erraten bzw. erschmeckt werden sollen, die Auswahl ist hier riesig groß. Eine ähnliche Übung fürs "Riechen" kann man auch mit verbundenen Augen und den verschiedensten Gerüchen durchführen.