User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Software zur Terrassenplanung habt ihr schon mal genutzt?

Frage Nummer 34925
Antworten (4)
Eine Terrasse ist üblicherweise eine ebenerdige, befestigte, Fläche. Da sollten das Geodreieck, evtl. ein Kurvenlineal und der Bleistift für die Planung ausreichen.
Also mit dem "KANN Terrassen- und Wegegestalter" kann man gute bis perfekte Ergebnisse erzielen,das ist ja auch immer Geschmackssache und inwieweit man schon mit anderen Programmen beziehungsweise mit dem rechner fit ist. Für Anfänger also eher nicht zu empfehlen, besser wäre dann der Franzis 3D Terrassen–Gartenplaner.Für einen Anfänger sicherlich die bessere Wahl.
Optimal hier für ist der sogenannte "3D-Terrassenplaner von DYK 360". Mit dieser Software ist es möglich, die eigene Terrasse bereits vorher individuell zu gestalten. Ob die Form der Steine oder ob eine Pergola, dieser Terrassenplaner kann einfach alles. Sie müssen lediglich die gegebenen Maße eingeben und alles funktioniert wie von Kinderhand.
Software zur Terrassenplanung gibt es viele, sehr zu empfehlen ist aber die 3D Software Relazzo Terrassen-Konfigurator von Rehau. Diese Software kann man kostenlos runter laden. Sie ist einfach zum Bedienen und enthält viele Vorschläge zu Materialien, Formen und Stilen. Relazzo passt sich dem User an!Mit etwas Fantasie lässt sich so Ihre Traumterrasse gestalten.