User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche sprachphilosophische Bedeutung hat eigentlich die 'Floskel'?

Frage Nummer 20279
Antworten (4)
Bei wiki kann man nachlesen, dass der Begriff von lat. "das Blümchen" kommt. Kommunikations"philosophisch" würde ich sagen, dass die Floskel ein Indiz dafür ist, dass Kommunikation nicht primär der Verständigung dient, sondern der Bildung von Zusammengehörigkeit. Kommunikation kann inhaltslos sein und trotzdem ihren Zweck erfüllen. Wer eine passende Floskel weiß, beweist, dass er dazugehören kann und will...
Es ist eine inhaltsarme oder sogar leere Äußerung. Bekannt is z.B. "Da werden Sie geholfen" oder "Dunkel wars, der Mond schien helle". Teilweise werden sie auch als Füllwörter genutzt wie z.B. quasi, sozusagen, sogenannte. Es ist eine nichtssagende Redensart, z.B. Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.
Historisch gesehen, war das ein Denkspruch und durchaus nichts Negatives, aber in der heutigen Sprache steht das mehr für eine sinnfreie Äußerung und halt einen sehr negativen Charakter. Wikipedia erklärt, da besser als ich es kann, such da einfach mal danach ...
Der Begriff kommt von dem lateinischen Wort "flosculus" (das Blümchen). In der Antike bezeichnete der Begriff zunächst noch einen Denkspruch, später dann eine rein formale Redewendung ohne eigenen Inhalt, so wie er ja auch heute die Inhaltsleere des Gesagten ausdrückt.