User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Staaten in Afrika kann man als reiche Länder bezeichnen? Und warum gerade diese?

Frage Nummer 31623
Antworten (4)
Das Thema ist zu komplex um eien einfache Antwort zu geben. Reich an Bodenschätzen, Diamanten, Gold etc. nur die Bevölkerung profitiert nicht davon,
Reiche Staaten sind insbesondere Libyen und Algerien, Gabun,Nigeria ,Äquatorialguinea sowie Angola. Der Reichtum dieser Staaten ergibt sich aus den Erdölvorkommen, die dort, bzw.im vorgelagerten Meer liegen.
In der Demokratische Republik Kongo sowie Sambia befinden sich grosse Kupfervorkommen. In Südafrika, Botswana, , Liberia, Sierra Leone sowie ebenfalls in Angola werden in erheblichen Umfang Diamanten und Gold abgebaut.
Aufgrund der desolaten Staatsstrukturen liegt das Pro-Kopf-Einkommen der Einwohner jedoch nicht sehr hoch.
Die wohlhabensten Regionen in Afrika liegen entweder ganz im Norden oder im äußersten Süden.
Der Grund für den Wohlstand der nordafrikanischen Länder gründet sich vorwiegend auf die Nähe zu Europa. Die dadurch entstehenden Handlesbeziehungen haben es ermöglicht, dass viel europäisches Geld nach Nordafrika fließt. Auch ist der Tourismus ein großes Stichwort, zum Beispiel in Ägypten.
Der relative Reichtum der südafrikanischen Staaten gründet zum Teil auf Strukturen, die mit der Kolonialisierung der Europäer nach Afrika gebracht und weiter betrieben wurden. Zusätzlich beeinflussen natürliche ressourcen wie Erdöl oder Edelsteinvorkommen die wirtschaftliche Entwicklung vieler afrikanischer Länder. Die 5 reichsten Länder Afrikas sind Äquatorial Guinea, die Seychellen, Libyen, Gabun und Botswana un absteigender Reihenfolge.
Südafrika ist eines der reichsten Länder Afrikas. Bodenschätze wie Diamanten, Gold, Platin, und Kohle sind überwiegend für den Reichtum des Landes verantwortlich. Südafrika liegt überwiegend auf einer Hochebene, hier wird Ackerbau und Viehzucht betrieben. Als Schafwollproduzent exportiert Südafrika Wolle, die ein wichtiges Produkt für den Export darstellt.