User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Streu für Katzenklos nimmt am effektivsten den Geruch auf?

Frage Nummer 27462
Antworten (9)
Wir benutzen seit Jahr und Tag für's Katzeklo diesen grauen, kanadischen Sand aus dem Tiergeschaft. Der klumpt gut, nimmt gut den Geruch auf und die Katze trägt ihn auch nicht im Fell im Haus herum. Heißt "Extreme Classic".
Den Geruch nimmt kein Katzenstreu auf. Ganz wichtig ist, dass Du das Katzenklo reinigst, wenn Deine Katze ihr "Geschäft" verrichtet hat. Keine Katze geht gerne auf Ihr Klo, wenn sich da noch Ihr Häufchen vom letzten Mal befindet. Würde uns Menschen auch nicht gefallen, oder? Nimm einfach ein Klumpstreu, denn die Klumpen kann man super mit einem speziellen Schäufelchen rausholen, ohne dass mann gleich wieder nachfüllen muss. Mit den Klumpen entfernst Du auch wirklich alles, was zu riechen anfangen könnte. Multifit Klumpstreu von Fressnapf ist richtig gut und dazu noch preiswert. Aber das Wichtigste ist wirklich, dass Du das "Geschäft" zeitnah entfernst. Dann riecht auch nichts und die Mieze fühlt sich wohl.
Es gibt gerade eine aktuellen Katzenstreu-Test von Öko-Test, bei dem auch der subjektiv wahrgenommene Geruch eine Rolle spielt. Den Test findest du im Jahrbuch für 2012 oder online hier.

Bleibt zu erwähnen, dass der Wunsch nach Freiheit von belästigenden Gerüchen nicht so weit gehen sollte, parfümierte Streu zu verwenden. Die ist für die empfindlichen Katzennasen unangenehm - was immer zu einer Beeinträchtigung des Wohlbefindens, gelegentlich aber auch dazu führt, dass Katze die Akzeptanz der Toilette verweigert und sich alternative Plätze sucht.
Silikat-Katzenstreu. Gibts bei dm und Schlecker, u.a.. Das ist das beste!
wir benutzen ebenfalls nur extreme classic bzw. die fressnapf-version davon, premiere excellent (die beiden sind vom gefühl her identisch) - stauben sehr wenig, riechen frisch angenehm und halten sogar unkastrierter-kater-pipi fest im Griff.

Silikat-Streu haben unsere Katzen nicht angenommen, ebensowenig grobe Streu. am wichtigsten ist sowieso, dass die Katze die Streu annimmt und gerne verscharrt, denn egal welche Streu - scharrt die Katze nicht oder pinkelt sie daneben weil sie die Streu unangenehm findet, hält auch die beste Streu keinen Geruch :-)

Mal abgesehen davon: bei zwei Klos und täglicher Entfernung von Klumpen kann eh nichts anfangen zu riechen, auch egal welche (Klump-)Streu.
Zusatz: Anzahl der Klos: bei einer Katze 2, idealerweise Anzahl der Katzen +1, zur Not min. Anzahl der Katzen = Anzahl der Klos, aber immer mindestens zwei, damit die Katze "Groß" und "Klein" trennen kann, wenn sie mag.
Ich habe da zwischen dem billigsten und dem teuersten noch keine Unterschiede feststellen können. Ich nutze aber gezielt ein Streu, das nicht klumpt, damit ich größere Hinterlassenschaften schnell im Klo entsorgen kann. Dann ist die Geruchsquelle schnell beseitigt.
In fast jedem 6. Haushalt leben Katzen als Haustiere. Deshalb sollte man auch ein ganz besonders ökologisches Katzenstreu verwenden und nicht nur nach den eigenen Empfindlichkeiten gehen. http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenstreu/pflanzliches_streu/110288 wird aus Pinienrinden gefertigt, absorbiert Gerüche und ist biologisch abbaubar.
Ich verwende Klumpstreu, das es entweder in neutral oder mit dem Duft von Babypuder gibt. Das Katzenstreu ist nicht nur besonders effektiv, weil es sich sparsam und dennoch vollständig um die kleinen und großen Geschäfte legt, sondern verhindert zudem den Geruch. Diverse Zoofachgeschäfte bieten diese Art von Streu als "Hausmarke" an.