User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Tipps für eine gute Ehe gibt es? Ich hatte vorher noch nie eine längere Beziehung und mache mir Sorgen, dass ich das nicht hinkriege.

Frage Nummer 42312
Antworten (7)
Den anderen nicht verändern wollen, ihn (bzw sie) so hinzunehmen, wie er/sie ist. Das heisst nicht, dass man nicht auch Kritik üben kann (aber eben nicht an den wesentlichen Persönlichkeitsmerkmalen). Sich zeigen, dass man sich mag, dem anderen auch einen Gefallen tun (ohne Aufrechnen!) und versuchen, des anderen Leben zu teilen. Anteil nehmen (auch bei Dingen, die einem selber nicht so wichtig erscheinen). Aber um eine dauerhafte Beziehung zu finden und zu beginnen ist es gut, wenn man sich selber gut kennt und sich nichts vormacht (man selber ist kein Supertyp und der andere auch nicht). Wenn man dann auch das ein oder andere "Hobby" teilt, kann man es recht gut miteinander aushalten.
Deine Sorge ist berechtigt. Wichtig sind kleine Geschenke an die Partnerin, mit der du sie immer mal wieder überraschst. Blumen bieten sich an, gerne aber auch Accessoires, Düfte oder Häppchen.
Deine Sorge ist berechtigt. Wichtig sind kleine Geschenke von der Partnerin, mit der sie Dich immer mal wieder überraschst. Weinflaschen bieten sich an, gerne aber auch Accessoires, Düfte oder Häppchen
Theodoor Hendrik van de Velde hat darüber schon vor 80 Jahren geschrieben. Und viele andere danach auch. Was erwartest Du von einem solchen Forum? Deine Frage in allen Ehren, aber das mußt Du selber herausfinden! Dafür gibt es kein "Kochbuch"!
für mich sind das a und o einer guten ehe: gegenseitger respekt und persönliche freiheit. da ihr wegen der arbeit nicht viel zeit miteinander verbringen könnt, belasten wahrscheinlich die alltagsprobleme noch mehr oder ihr lebt nur noch nebeneinander her. es klingt zwar altmodisch, aber ich würde euch eine eheberatung empfehlen - die können entsprechend eurer situation helfen.
Grundsätzlich sollte ein Tag oder wenigstens ein Abend in der Woche für das gemeinsame Zusammensein vorbehalten werden. Dies bei gutem Willen immer möglich. Dann muss sich ausgesprochen werden, wer will was und wo kann man Kompromisse finden. Auf keinen Fall darf der respektvolle Dialog einschlafen.
Ihr werdet Euch wohl richtig Zeit füreinander nehmen müssen. Wir hatten ein ähnliches Problem und rechtzeitig die Notbremse gezogen. Ein Abend in der Woche gehört jetzt uns. So ganz ohne Kinder und Arbeit. Wir gehen dann essen, ins Kino oder kuscheln einfach nur auf dem Sofa. Das hat schon geholfen. Kurzreisen über das WE bringen auch eine ganze Menge.