User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Tipps habt ihr für mich wenn es um das Fragen nach einer Gehaltserhöhung geht? Habe sowas noch nie gemacht!

Frage Nummer 40371
Antworten (5)
Das ist kein leichtes Unterfangen, wenn man es falsch anfängt, ist viel Porzellan zerschlagen. Da man weder Arbeitgebergröße noch Verhältnis zu diesen noch die Dauer weiß, nur allgemein: Guten Zeipunkt abwarten, vorwarnen, ausschließlich über gute- vergangene wie künftige - Leistung argumentieren. Immer aus der Sicht des Arbeitgebers. Manchmal ist die Bitte um ein Zwischenzeugnis hilfreich.
Dem würde ich teilweise wiedersprechen.
A: Guten Zeitpunkt abwarten ist absolut richtig ! Vorbauen wie erwähnt auch.
Aber ein Zwischenzeugnis wird gerne als 1. Druckmittel ausgelegt und zweitens als möglicher Abwanderungsversuch interpretiert. ( waum will der/die ein Zwischenzeugnis,,,hat er sie was anderes?).
Das würde ich nur empfehlen, wenn deine Position gesichert ist und deine Arbeitsleistung nachweislich für sich spricht.
Da wird das Eis recht schnell dünn...
Gast
Das würde ich gänzlich von der Situation abhängig machen. Ein persönliches Gespräch bietet sich an, wenn das Umfeld persönlich ist. Andernfalls eben schriftlich bewerben. Argumentieren solltest du so, dass es Sinn macht. Du solltest anführen, was für dich spricht.
Ob du dich schriftlich oder mündlich an deinen Chef wendest, ist ganz von eurem Verhältnis abhängig. Bei einem lockeren Verhältnis würde ich um ein Gespräch bitten und gut argumentieren (Mehrarbeit, mehr Verantwortung, Überstunden etc.), warum du mehr Geld möchtest. Bei einem eher steifen Verhältnis solltest du das in schriftlicher Form tun.