User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Tomatenkrankheiten sind vor allem bei Tomaten im Gewächshaus häufig?

Frage Nummer 31929
Antworten (4)
In Gewächshäusern kann besonders die Krankheit "Septoria" auftreten. Hierbei sind besonders die Blätter der Pflanze betroffen, sodass man den Eindruck bekommen kann, sie würden einfach vertrocknen. Diese Krankheit zählt zu den Schlauchpilzen und kann in einer anderen Ausprägung auch die Tomate selbst befallen, wobei sich braune, runde Verfärbungen bilden und die Tomate ungenießbar wird.
Eine der häufigsten Tomatenkrankheiten im Gewächshaus nennt sich: Tomatenwelke. Diese Welke entsteht durch Verletzungen an der Pflanze. Erkennbar ist das an den ersten Symptomen, wie braune Streifen an den Stängeln. Ein weiterer Hinweis sind die zusammen gerollten Blätter. Ähnlich ist die Blattfleckenkrankheit, mit kreisrunden braunen Flecken. Ein Rückschnitt der Pflanzen ist erforderlich.
Es gibt über 30 häufig vorkommende Erkrankungen, die die Tomatenpflanze befallen kann. Der größte Teil davon haben einen bakteriellen Ursprung oder werden durch Pilzsporen verursacht. Virale Erkrankungen sind eher seltener (4 virale Erkrankungserreger). Die Erkrankungen können großteils sowohl im Freien wie auch im Glashaus vorkommen. Septoria, eine Pilzerkrankung, ist eine gefürchtete Pilzerkrankung, die vorwiegend im Glashaus auftritt. Die häufigste Krankheit der Tomatenpflanze ist die sogenannte Krautfäule (Phythophtera Infestans), deren Auslöser Pilzsporen sind. Weiterführende Informationen: http://www.garten-pur.de/312/Garten-pur_Portal/Gemuesebeet/Tomaten_-_Krankheiten.htm