User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Tricks helfen, um besser durch die Pollenzeit zu kommen? Möchte möglichst auf Tabletten verzichten!

Frage Nummer 45101
Antworten (4)
Nase verschließen, z.B. mit Nasenklammer oder Bauschaum.
Über dem Mund ein ständig feuchtes Tuch tragen. Achtung: Es kann zu einem "Water-Boarding-Syndrom" kommen, aber das ist nur Einbildung.
Es gibt speziell für Allergiker, die an Heuschnupfen leiden, Pollengitter für die Fenster. Hier macht man leider Abstriche bei der Beleuchtung des Raumes, aber so kann man Pollen in der Wohnung vermeiden und gut durchschlafen. Weiter sollte man darauf achten, die am Tag getragenen Sachen außerhalb des Schlafzimmers abzulegen und so keine Pollen in das Selbige einzuschleppen.
Man sollte bei einer hohen Pollenbelastung im Haus bleiben. Es ist ratsam, nach längerer Regenzeit Spaziergänge zu machen. Auf das Rauchen sollten Sie verzichten, genauso auf scharfe Putzmittel, denn es reizt die Schleimhäute noch zusätzlich. Um Nachts besser schlafen zu können, hilft es vorher zu duschen, um sich die Pollen abzuwaschen. Das Fenster sollte geschlossen bleiben.
Wer auf Tabletten verzichten möchte, kann es mit homöopathischen Mitteln versuchen. zu empfehlen ist da absolut Galphimia glauca. Wer davon nichts hält, kann es mit vielen Milchprodukten versuchen. Also schon beim Frühstück zum Käse greifen. Zusätzlich hilft auch Brennesseltee. Dieser fördert allerdings auch den Harndrang, was nicht immer angenehm ist.