User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Versicherung schützt einen selbstständigen Handwerker am besten vor einem Verdienstausfall?

Frage Nummer 25881
Antworten (4)
Die "Verdienstausfallsversicherung", meist Krankentagegeldversicherung genannt.
Als selbständiger Handwerker sollte man auf jeden Fall eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Es gibt besonders in diesen Berufsbranchen ein hohes Risiko an möglichen Arbeitsunfällen. Ohne entsprechende Versicherung kann man schnell an sein finanzielles Limit geraten.
Das hängt von der Ursache des potenziellen Ausfalls ab. Dieser kann z. B. durch defekte Maschinen oder Sachwerte entstehen, hier schützt eine Maschinen- oder Sachinhaltsversicherung für Handwerker, die es u. a. bei Axa gibt. Dabei kann man die Selbstbeteiligung wählen und auch die Karenzzeit, ab der die Versicherung zahlt. Alternativ bietet sich eine Ausfallversicherung an.
Damit ist in der Regel der Arbeitsausfall aus gesundheitlichen Gründen gemeint. Dagegen kann man sich am besten mit einer guten Krankenversicherung plus Krankentagegeld und Krankenhaustagegeld absichern. Hinzu kommt die Berufsunfähigkeit. Hier wäre eine Versicherung aus diesem Grund ebenfalls sinnvoll.