User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Vor- und Nachteile hat eine Zahlung per Lastschrift?

Frage Nummer 23662
Antworten (9)
Zahlung ist immer eine Last.
Lastschrift bedeutet, dass Du Dich nicht darum kümmern musst, dass irgendwelche Fristen eingehalten werden. Auch kann (noch) eine Lastschrift innerhalb von sechs Wochen rückgängig gemacht werden. Manchmal gewähren Händer ihren Kunden noch extragute Konditionen, wenn sie die Rechungsbeträge per Lastschrift abbuchen lassen dürfen.
Nachteil ist, dass Du dafür sorgen musst, dass Dein Konto diese Lastschrift auch "verkraften" kann, also dass genug Guthaben vorhanden ist oder der Dispo ausreicht. daher solltest Du Dir eine Liste anlegen, an der Du ablesen kannst, wann welche Lastschrift fällig ist. So ersparst Du Dir unangenehme Überraschungen.
Vorteile: Bequem, weil sich der Lastschriftziehende um Termin, Betragshöhe usw. kümmern muss. Zudem ist bargeldlos sicherer, als selbst mit Bargeld herumzulaufen.

Nachteile: Theoretisch könnte jeder von Deinem Konto einfach abbuchen, denn kaum eine Bank prüft, ob der Lastschriftziehende eine Vollmacht von Dir hat. Zudem könnte die Lastschrift höher oder schneller als vereinbart abgebucht werden. Außerm muss Du dafür Sorge tragen, dass Dein Konto ein entsprechendes Guthaben aufweist, sonst wird der Lastschrift Ziehende Dich mit den Kosten belasten,, die wegen einer Rückgabe mangels Deckung enstehen.

Eine Lastschrift kann man aber sechs Wochen nach Belastung zurbuchen lassen. Hierbei I M M E R auf eine schriftliche Bestätigung Deiner Bank bestehen (Beweis für Rechtsstreitigkeiten)! Das Recht der Lastschriftrückgabe soll bei SEPA-LAstschriften (EU) zu Lasten des Kontoinhaber eingeschränkt werden.
Zur SEPA-Lastschrift. Es ist ein Mandat (ähnlich der Einzugsermächtigung) notwendig.
- die Mandatsdaten werden an den übermittelten Datensatz angehangen, das erhöht die Sicherheit und Nachvollziehbarkeit der Zahlung.
- die Belastung erfolgt immer punktgenau am vom Lastschrifterzeuger zu avisierenden Fälligkeitstermin (DueDate); das Liquiditätsmanagement des Bezogenen wird einfacher.
- Erweiterte Widerspruchsbedingungen schützen vor falschem Einzug; liegt kein Mandat vor, kann die Transaktion sogar noch nach 13 Monaten zurück gerufen werden.
- Die SEPA-Lastschrift kann grenzüberschreitend, innerhalb des SEPA-Zahlungsraums eingesetzt werden.

Zusätzlich zur Business:Kunden Lastschrift (CORE-Verfahren) gibt es auch eine Business:Business Lastschrift (B2B-Verfahren). Die B2B-Lastschrift ist ähnlich dem heutigen Abbuchungsverfahren; die Widerufsmöglichkeit ist dabei eingeschränkt.

Die Einführung der SEPA-Lastschrift wird zum Frühjahr 2014 verpflichtend (Ausnahme: Kartenzahlungen).
Ein großer Vorteil einer Lastschriftzahlung ist natürlich, dass man sich selbst um keine termingerechte Zahlung mehr kümmern muss. Ist allerdings bei einem Lastschrifteinzug das Konto nicht entsprechend gedeckt und wird die Lastschrift deshalb zurückgebucht, muss man neben dem Lastschriftsbetrag dann zusätzlich auch noch nicht unerhebliche Rücklastschriftgebühren zahlen.
Der Vorteil einer Lastschrift ist, dass die lästige Terminüberwachung entfällt, die Zahlungen immer pünktlich erfolgen und man Buchungen auch zurück geben kann. Das Konto muss aber zum entsprechenden Zeitpunkt genügend Deckung aufweisen. Bei ungenügender Deckung entstehen pro fehlgeschlagener Buchung Kosten von mindestens 3,00 €.
der wichtigste vorteil liegt darin, dass du eine lastschrift widerrufen kannst. wenn du z. b. in einem shop etwas bestellt hast, was nicht geliefert wird, der händler aber schon abgebucht hat, dann kannst du dir über die bank das geld zurückholen. nachteil: dauert bis zu drei werktagen, bei eiligen bestellungen also nicht so gut.
An sich ist die Zahlung per Lastschrift zwar gut, es entstehen aber oft sehr schnell durchaus berechtigte Bedenken, was das Preisgeben der eigenen Kontodaten angeht. Deshalb ist der Rechnungskauf sehr zu empfehlen, der durch seine sicheren Kaufsmöglichkeiten sehr beliebt ist. Näheres dazu hier: https://www.rechnungshai.de
Wenn aus 11€ urplötzlich 72€ werden ohne vorher gemahnt zu werden, hat man in der Drogerie mit Karte+Unterschrift gezahlt. Verpäteter Lastschrifteinzug+Kontowechsel machen es möglich.
geplatzte Lastschrift=INKASSO-Firma statt Mahnung da sofortiger Zahlungsverzug!
Auch ein Zahlendreher im Onlineformular ... Inkassohaie wie aus dem nichts.
Die Gesetze sind für Kleinstbeträge suboptimal ausgelegt sagt der Anwalt. Das den Inkassokosten vorgelagerte rel. billige Mahnschreiben muss es dagegen bei Kauf auf Rechnung geben. Bei Lastschrift nicht :-(