User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Wohnraumtemperatur ist empfehlenswert, wenns draußen sehr heiß ist (über 30 Grad)? Habe Angst, mich zu erkälten.

Frage Nummer 22373
Antworten (8)
Gast
ich halte 25°C für recht erträglich. und wenn du die whg verläßt, ist der unterschied nicht allzu krass.
ich hoffe, die frage ist kein scherz!
also ich erkälte mich schon, wenn ich eine Klima-Anlage nur vom weiten sehe. Das liegt aber an der Anlage und nicht am Temperaturunterschied.

Alles, was man mit natürlichen Mitteln hinkriegt ohne dass es ZU kalt wird, würde ich allerdings auch machen, sofern die Temperatur dann nicht unter 18 ° liegt.
Du solltest nicht unter 20-25 Grad heizen! Hört sich doof an, ist aber so! Kühlt deine Wohnung tatsächlich auf unter 20 Grad ab, zum beispiel, weil sie auf der Schattenseite liegt und du dann nach draussen gehst, kann es nicht nur sein, das du dir einen mächtigen Schnupfen einfängst, sondern das du dir sogar eine Lungenentzündung einfährst. Lieber schwitzen und sich wohlfühlen, als frieren und tagelang anschließend im Bett verbingen! Ich habe leider momentan nicht die quellen parat, aber das ist tatsächlich wissentschaftlich bewiesen!
Schnupfen/Erkältung entsteht also durch "Temperaturwechsel" von "kühl" (20 Grad, wenn ich das so richtig verstanden habe) nach warm (über 30 Grad, wenn ich das richtig verstanden habe) bzw. andersherum.
Na denn.
Vermeide im Winter bitte alle geheizten Wohnungen, speziell wenn die Aussentemperatur unter 10 Grad fällt.
Du holst dir sofort einen Schnupfen ....

;-)
komisch, ich dachte bisher auch, Erkältungen und Lungenentzündungen würden durch Viren oder Bakterien übertragen..

Nicht jedes Nasenlaufen ist gleich eine Erkältung. Oder erkältet ihr Euch beim Zwiebelschälen?
Problematisch ist es, wenn die Wohnung durch Klimageräte um die 18 Grad gehalten wird. Dann droht meist Erkältungsgefahr. Sagt zumindest meine Ärztin. Günstig ist es, wenn die Räume durch Jalousien, Markisen o.ä. verdunkelt werden und die Hitze so nicht eindringen kann. Meist sind dann so um die 25 Grad in den Räumen. Lüfte am besten nachts oder in den frühen Morgenstunden.
schon erstaunlich, daß es die Spezies Mensch bisher geschafft hat, zu überleben. Und nicht nur das, nein, sie vermehrt sich auch noch ungehindert und im ungeahnten Ausmaß, trotz dieser elementaren Problematik. Wären alle Menschen derart zarter Konstitution wie Sie es offenbar sind....hmmm, vielleicht wäre sowohl Geburtenrate niedriger als auch Sterbensrate aufgrund von Zipperlein höher, voila...unsrer guten alten Erde ginge es weitaus besser
Wenn du die Wohnung ohne Klimaanlage allein durch nächtliches Lüften und tagsüber durch Verdunklung kühl hältst, besteht keine Gefahr. Mit Klimaanlagen ist die größte Gefahr nicht der Aufenthalt, sondern der Wechsel zwischen drinnen und draußen. Bist du also ständig drin, kannst du auch auf 18 Grad runterkühlen.