User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Zeckenarten sind besonders für den Menschen gefährlich?

Frage Nummer 27865
Antworten (6)
Keine.
Aber so manches Bakterium....
Es sind jene Tiere gefährlich, die mit bestimmten Krankheitserregern infiziert sind. Borreliose und Hirnhautentzündung (FSME) sind die beiden gefürchteten von Zecken übertragbaren Krankheiten - beide nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit dem im Speichel der Zecke sitzenden FSME-Viren schwankt je nach Region. Ggf. hilft schützende Kleidung und gründliches Absuchen nach Aufenthalten im Freien. Borrelien hingegen sind Bakterien, die im Darm der Zecke sitzen - hier hilft, das Tier, ist es zum Biss gekommen, so früh als möglich zu entfernen, da die Bakterien erst nach (stunden-)langem Saugen in die menschliche Blutbahn gelangen. Mehr Infos hier.
Die Zecken selbst sind nicht gefährlich, sondern nur die von ihnen übertragenen Krankheiten, Dabei kommt es nicht auf die Art der Zecke an, sondern auf die Region aus der sie stammt. Ist man aber gegen FSME und Borreliose geimpft ist es in Deutschland kein Problem eine Zecke zu erwischen.
HasseltheH…: Nicht ganz. Eine vorbeugende Borrelien-Impfung für Menschen wird zwar seit Langem von der Forschung vorbereitet, ist aber bislang noch nicht auf dem Markt (anders als eine für Hunde!). Schwierig ist, dass hier in Europa mehrere verschiedene Arten von Borrelien vorkommen. Auch unter den bei uns zugelassenen Impfstoffen für Hunde ist allerdings nur ein Präparat, das genau auf die beiden hier bei uns am häufigsten vorkommenden Erreger ausgerichtet ist.
Laut Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Zecken) ist der wichtigste Überträger in unseren Breiten die am meisten verbreitete Zecke - der "Gemeine Holzbock" (Ixodes ricinus). Doch auch andere Arten wie die Gattungen Dermacentor, Amblyomma, Haemaphysalis und Rhipicephalus sowie Lederzecken können gefährliche Krankheiten übertragen.
In Europa sind es die Schildzecken. Sie sind hier am weitesten verbreitet und können beim Menschen FSME oder Borreliose auslösen. Die Lederzecken findet man in den Tropen und den Subtropen. Diese sind Überträger für das sogenannte Zeckenrückfallfieber. Die Taubenzecke, die auch in Europa vorkommt, verursacht allergische Reaktionen. Also, gefährlich können sie alle werden.