User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welche Zimmerpalmen eignen sich am besten wenn man nicht oft zuhause ist?

Frage Nummer 30537
Antworten (5)
Es gibt da bestimmt Sorten die auch vereinzelt gut gedeihen. Auf keinen Fall Rudelpalmen nehmen.
Plastikpalmen
Wie wäre es mit einem Drachenbaum, wie er von Teneriffa bekannt ist? Auf dieser Insel regnet es auch selten, daher ist die Pflanze mit wenig Wasser zufrieden. Öfter als einmal pro Woche muss der Baum nicht gegossen werden, kann im Topf aber schöne Größen erreichen.
Das kommt auf die Lichtverhältnisse an. Für dunkle Standorte nimmst du die Bergpalme und für helle Standorte würde ich die Goldfruchtpalme empfehlen, die nimmt Pflegefehler nicht übel. Oder du entscheidest dich für die Fischschwanzpalme in Hydrokultur, damit hast du kaum Arbeit.
Es gibt einige Zimmerpalmen, die nur einen mäßigen Wasserbedarf besitzen. Die Yucca Palme, die eigentlich keine Palme ist (siehe hier), steht dabei ganz vorne. Große Exemplare, so ab 130cm, bekommt man schon ab 30 Euro. Ist also auch nicht so kostenintensiv, sollte sie dir doch eingehen (was ich nicht glaube;-)

Auch der Drachenbaum ist eine Option. Hier aber auf die genaue Art achten, da einige im Sommer doch ganz gerne mal etwas Wasser sehen

Die Bergpalme gilt als meistgekaufte Zimmerpalme. Ich persönlich finde sie aber fast etwas langweilig. Sie stammt au den Wäldern Mexikos und wächst unter größeren Bäumen. So benötigt sie also auch nur wenig Licht und kommt mit schattigen Standorten bestens klar.

Die letzte, die mir jetzt so auf die schnelle einfällt, ist die Schusterpalme. Nicht gerade die größte Augenweide unter den Zimmerpalmen, aber auch sie benötigt nur wenig Wasser und entspricht somit deinen Voraussetzungen.