User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (3)
Gewächshausgurken bzw. Gurken generell dürfen mit keinen chlor- und salzhaltigen Düngern in Verbindung kommen. Da Salze in den meisten Düngern enthalten sind, sollte man vorzugsweise auf organische Dünger umsteigen, wie z. B. Hornspäne. Sehr gut geeignet sind die altbewährten Pferdeäpfel. Auf einer Grundlage von abgelagertem Pferdemist gedeihen Gewächshausgurken grandios.
Gurken dürfen auf keinen Fall mit chlor- oder salzhaltigen Düngemitteln in Verbindung kommen. Sehr gut bewährt hat sich "Pferdemist". Gurken sind ähnliche Gewächse wie Kürbisse und die gedeihen ebenfalls am besten auf dem Misthaufen. Eine Mischung aus 50% Hornspänen und 50% Hornmehl hat sich ebenfalls bewährt.
Grundsätzlich kann man zwischen zwei unterschiedlichen, möglichen Düngeverfahren unterscheiden:
Die erste Variante bedient sich als Grunddüngung mit Stallmist.
Dabei werden mit 1kg Mist pro Quadratmeter
1,5g Stickstoff,
0,5g Phosphat und
0,2 g Kalium verabreicht
Variante 2 ohne Stallmist:
Als Grunddüngung eignet sich dabei vor der Pflanzung mit
50g Hornspäne sowie 30g Hornmehl zu verfahren.
Als Hauptdüngung dienen Mehrnährstoffdünger, welche in einer Dosierung von 30g auf den Quadratmeter vorzunehmen sind.