User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welchen Lichtschutzfaktor sollte Sonnencreme für Kinder mindestens haben?

Frage Nummer 7186
Antworten (8)
Es gibt inzwischen Lichtschutzfaktoren bis 20. Der höchste erhältliche Lichtschutzfaktor ist für Kinder der Richtige. Kinderhaut ist sehr empfindlich und es können schon in der kindheit die Ursachen für spätere Hauterkrankungen bis hin zum Krebs gelegt werden.
Wichtiger als der Lichschutzfaktor (alles über 15 ist o.k) ist die richtige Anwendung: Auf alle Körperstellen soviel Creme auftragen und einmassieren, bis die Haut gesättigt ist, die Creme also nicht mehr einzieht.
Den höchsten Lichtschutzfaktor hat Kleidung.
Bei Creme den höchsten den Du bekommen kannst. Es gibt farbige Sunblocker, eher sowas wie Kinderschminke, die sieht witzig aus und die Kinder haben Spaß daran. Als Indianer mit Streifen auf der Nase und den Wangenknochen sind die empfindlichsten Stellen im Gesicht gut geschützt.
Nicht vergessen: Nacken und hinter den Ohren eincremen.
Man kann die Schutzwirkung durch erneutes Eincremen nicht verlängern!
Es gibt auch Sonnencremes mit LSF 50 für Kinder, zumindest in Spanien. Als dort Lebender fällt mir aber vor allem eines auf:

Viele Leute (Ausländer) lassen die Kinder mittlerweilen mit Schutzanzügen und Feuerwehr-Cappy (inkl. Nackenschutz) an den Strand. Vor allem Engländer, aber auch Deutsche. Auffallend dabei jedoch dass genau diese Eltern die Kinder schoungslos über Mittag bzw. sogar den ganzen Tag in der Sonne lassen. Auch sind die Ärmel meist halblang.

Das beste ist es, wie es wie die meisten Südländer zu machen: in der Mittagshitze die Sonne meiden. Vor- und nachmittags ist Sonnenbaden viel relaxter. Ich mach noch folgendes dazu: Alle Körperteile gut einschmieren, auch die Ohnren, und regelmäßig erneuern. Und vor allem: beim kleinsten Anzeichen einer Rötung aus der Sonne.
Gar keinen, raus aus der Sonne!!!!!!!
Was soll das??? Sich schwarzbrennen, wofuer und fuer wen. Uebrigens ist Schwarzbrennen strafbar.Es ist doch Idiotie, nur das man schoen braun aus der Sonne kommt. 2 Wochen spaeter biste wieder weiss.
Ich war mal als junger Mensch an der Atlantikkueste.Da haben wir uns mit grossen Hueten vor der Sonne geschuetzt. Einmal war es so heiss, dass ich mein Hemd ausgezogen hatte. Erfolg schwerer Sonnenbrand. Im Buero wurde ich gefragt, ob ich ueberhaupt im Urlaub gewesen bin. Ich hab mein Hemd ausgezogen zum Beweis.
Die Farbigen beneiden uns um unsere weisse Haut.
Huhu, liebe Mitkommentatoren, mal den Ball flach halten! Nur weil man nach einem Lichtschutzfaktor fragt, wird man hier gleich als Sonnenfanatiker hingestellt... Man kann vielleicht nicht immer alles im Schatten lassen, weil nicht ALLE Leute Strandurlaub machen sondern mit den Kindern vielleicht auch wandern oder sonstwas unternehmen möchten.
Im Handel gibt es gute Sonnencremes für Kinder (sind auch als solche gekennzeichnet) bis LSF 50. Wir verwenden bei unseren Kindern meist LSF30. Bislang hat keines der Kinder je einen Sonnenbrand gehabt.
@sininen: Richtig. Es ist eigentlich völlig egal, wie lange jemand in der Sonne ist, ob er sich einschmiert, etc. Das wichtigste ist, einen Sonnenbrand zu vermeiden.

An alle Kritiker: wer bleich und ohne Sonne lebt ist empfänglicher für Krebs und andere Krankheiten. Der Mensch braucht die Sonne für die Vitaminbildung. Und seht euch doch mal die dt. Gesellschaft an: man sieht, was schlechtes Wetter anrichten kann.
Beehre erst mal diesen Link hier, nicht dass du etwas falsches kaufst: http://www.test.de/themen/kinder-familie/test/Sonnenschutzmittel-fuer-Kinder-Zwei-sind-mangelhaft-1704581-1699577/. LSF 30 sollte es schon sein, jedenfalls ganz nach der Hautfarbe und der Sonnenstärke gerichtet.