User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welchen Unterschied gibt es zwischen Dünnblech und Feinblech?

Frage Nummer 34813
Antworten (5)
Man unterscheidet lediglich 3 Arten von Blechen: Fein-, Grob- und Mittelbleche. Feinbleche sind Bleche mit einer Stärke von kleiner 3 mm.
Dünnbleche sind Feinbleche, aber eher Folien, wie z.B. Aluminiumfolie, die Stärken sind im Micrometerbereich.
Feinblech ist weitaus hochwertiger als Dünnblech. Dünnblech ist einfach Blech, was sehr dünn gewalzt worden ist. Feinblech weist eine andere Struktur auf und ist wesentlich stabiler als das Dünnblech. Feinbleche werden in der Regel aus Bändern geschnitten und dementsprechend bearbeitet.
@Lieselotte S.O.S.: Kann nicht sein, weil der Oberbegriff Feinblech ist, und Dünnblech nur eine Unterart eines Feinbleches ist, Das sagt erstmal nichts über die Qualität aus. Beispiel Aluminiumblech: Fein heißt 3mm oder dünner, sehr fein ist die Dünnblechvariante, z.B. die Alufolie, die du in der Küche hast.
Dünnblech und Feinblech sind zwei komplett unterschiedliche Arten. Dünnblech ist ein eher minderwertiges Produkt, jedenfalls im Gegensatz zu Feinblech. Dünnblech ist ein Blech, was durch immerwährendes Walzen und Ziehen bearbeitet wird. Feinblech wiederum ist zwar in der Regel "dünn" (es gibt allerdings auch dickeres) ist aber von einer erheblich "feineren" aber widerstandsfähigen Struktur als das Dünnblech.
Den Begriff Dünnblech gibt es in diesem Zusammenhang nicht. Von Feinblech spricht der Fachmann bei Blechen mit einer Stärke unter 3 mm. Über 3 mm spricht man schon Grobblech. Feinbleche werden entweder kalt oder warm gewalzt. D. h. ein Stahl wird solange bearbeitet, bis er eine Stärke unter 3 mm erreicht hat.