User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welchen Unterschied in der Wirkung homöopathischer Mittel gibt es zwischen Streukügelchen und Tabletten auf Milchzuckerbasis?

Frage Nummer 23604
Antworten (5)
Da die Wirkung homöopathischer Mittel auf dem Glauben an ihre Wirkung basiert, "wirkt" wohl das Mittel besser, an das der Nutzer mehr glaubt. Lactoseintolerante sollten alelrdings die Finger von Milchzuckertabletten lassen, egal ob überzeugte Homöopathen oder innige Gegner.
Tabletten sind normalerweise etwas höher dosiert. Vor allem aber vertragen manche Leute keinen Milchzucker, sind Lactose-intolerant, was eben bedingt, dass sie zu den Kügelchen greifen müssen. Die Tabletten wären ihnen schädlich, wenn nicht gar tödlich.
Eine Tablette entspricht 10 Globuli, also Kügelchen. Tabletten werden daher dann empfohlen oder verordnet, wenn größere Mengen eingenommen werden müssen. Schüssler-Salze gibt es nur in Tablettenform. Globuli empfehlen sich, weil sie sehr einfach zu dosieren sind.
Liebe Lisa,
Intoleranz ist keine Allergie. Schlimmstenfalls haben sie nach ein paar Tabletten ein wenig Durchfall und das war's. An ein paar Michzuckertabletten gestorben ist noch niemand...
Wenn du keine Unverträglichkeit gegen Milchzucker hast, dann besteht kein großer Unterschied. Die Kügelchen lassen sich einfacher dosieren, wenn man mal weniger braucht. Bei größeren DOsen sind die Tabletten aber einfacher zu handhaben. Zur Wirkung gibt es keine Aussagen.