User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welcher Fernseher ist besser: Plasma oder LCD? Was sind bei diesen Geräten die Vor- und Nachteile?

Frage Nummer 4344
Antworten (7)
Plasma ist ein gewaltiger Stromfresser, LCD deutlich günstiger. Wenn man entsprechenden Abstand vom Monitor hat, ist Plasma so gut wie LCD, aber Plasma kann es größer.

Wenn Du unter normalen Umständen wohnst, etwa drei bis vier Meter Abstand von der Quelle hast (das gilt nicht für HD), dann geht wohl eher LCD.

Noch besser ist allerdings LED! Qualitativ und ökonomisch, selbst, wenn man die hohen Anschaffungskosten berücksichtigt.
Die Frage, ob Plasma oder LCD, stellen sich viele Käufer auf der Suche nach einem neuen Fernseher. Bei Plasmafernsehern wird jeder einzelne Pixel beleuchtet und schwarze Bildteile sind tatsächlich ausgeschaltet. Das bedeutet, dass ein Plasmafernseher sattere Farben und höhere Kontraste hervorbringt.
Plasma oder LCD ist immer wieder die Frage. Nicht immer gilt die Faustregel, dass Plasma teurer ist als LCD. Auch beim Stromverbrauch gibt es keinen gravierenden Unterschied. Wenn es um die Größe geht, speziell um die Breite, sollte man sich für einen Plasmafernseher entscheiden.
Plasma hat, wie schon gesagt, bessere Kontraste und einen besseren Betrachtungswinkel. Teilweise kann dieser Nachteil der permanenten Hintergrundbeleuchtung bei TFTs durch eine LED-Hintergrundbeleuchtung ausgemerzt werden, indem die LEDs hinter dunklen Bildelementen gedimmt oder ausgeschaltet werden. Das steht dann unter "LED"-Fernseher im Regal. Plasma neigt aber auch zum Einbrennen bei feststehenden Bildern. Will man also auch intensiv eine Spielkonsole oder einen Computer an dem Bildschirm nutzen, kann ein TFT die bessere Wahl sein. Es gibt aber auch Plasmas, die über einen eingebauten Bildschirmschoner verfügen. Entweder wird das feststehende Bild ausgeschaltet oder der Bildschirminhalt wird nach einer gewissen Zeit um einen Pixel verschoben, um den Bildschirm zu schonen. Das ist die elegantere Methode, da es kaum wahrgenommen wird. Ein Freund von meinem Bruder arbeitet im Elektronik-Paradies. Die Verkäufer haben, bis auf eine Ausnahme, alle Plasma-Fernseher zu Hause.
Bei beiden sind die vermeintlichen Vorteile: sie sind flach.

Nachteile:
Das Bild ist grottig, und man kann nur von vorne draufgucken weil es von der Seite schon nicht mehr zu erkennen ist, und ständig adjustiert sich das Bildformat neu, sie sind beide viel zu teuer, wenn man einigermaßen vernünftige Qualität will, muss man tief in die Tasche greifen und trotzdem hat man mit einem Röhrengerät ein besseres Bild!!!

Fazit: BLEIBT BEI DER RÖHRE!!!! Lasst euch nicht blenden, es gibt nichts besseres!!!!
Für mich stellt sich die Frage nicht wirklich. Ganz klar LCD. Für mich ist heute eher die Frage: LCD oder LED?

Nachdem ich noch vor 5 Jahre eindeutig für Plasma war, hat sich meine Meinung deutlich gewandelt. Ich schaue viel Fussball. Und für diesen Zweck war der Plasma absolut unschlagbar. Es hat beim LCD besonders bei schnellen, kontrastreichen Bewegungen geschliert. Mit den neuen Genrationen ist dies zum Glück nicht mehr so extrem erkennbar. Was für mich den LCD heutzutage nach vorne bringt, ist der Stromverbrauch. Ich besitze einen 42 Zoll Plasma Fernseher. Der zieht sich locker 300 W im Betrieb. Und das merkt man am Ende des Jahres bei der Stromrechnung. Im Vergleich zu einem modernen LED Fernseher würde ich im Jahr ca. 80 Euro sparen.
Plasma, ganz klar. ein Plasma hat ein wesentlich harmonischeres Bild. LCD ist viel greller vom Gesamtbild. Ich und mein Bruder haben nen Panasonic Plasma in 42" mein Pa in 50".Wir sind damit bestens zufrieden.