User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welcher Schuh?

Desert boots, Flats, Fullbrogues, Mules, Chelsea boots, Loafer, Crocs, Car shoe, Vans, Chucks, Ankle boots, Boat shoe, Boots, Budapester.
Kennt sich da überhaupt noch jemand aus? Bekomme ich keine Sportschuhe mehr? Oder Tennisschuhe?
Frage Nummer 92736
Antworten (23)
Gehe in das Schuh- oder Sportgeschäft Deines Vertrauens, lass Dich beraten und probiere an, so wie früher, als die Bilder laufen lernten. Wie der Schuh, der mir letztendlich passt, gefällt und seinen Zweck erfüllt, heißt, ist völlig nebensächlich.
Du wirst doch noch wissen, wie ein Sportschuh aussieht? Da spielt es keine Rolle, wie der Hersteller sein Produkt nennt.
Ich kenne mich da aus. Nur problematisch, Dir das per Netz zu vermitteln. Aber einen Tennisschuh wirst Du schon erkennen können! Oder?
Der Budapester war für dich, lieber Amos. Da weiß ich, dass du den kennst.
Ich musste nur lachen, dass die weißen Tennisschuhe für Sandplätze, die ich früher hatte, also so vor 35 Jahren, heute Chucks oder Vans heißen, und dass diese alten Schinken heute ein Schweinegeld kosten
bh, die hießen schon vor 35 Jahren nicht "Tennisschuhe" sondern Adidas, Puma oder Nike, ggfs. noch mit dem zugehörigen Modellnamen.
Und nichts anderes ist das heute mit Chucks und Vans - das sind die gleichen Schuhe von verschiedenen Marken (wobei ich jetzt wahrscheinlich von beiden Seiten gesteinigt werde, weil ich "gleich" gesagt habe)
So ganz hat ing793 da nicht recht: Chucks sind keine Tennisschuhe sondern Basketballschuhe. Damit dürftest Du auf dem Tennisaschenplatz Probleme bekommen. Ist aber nur marginal und nicht weltbewegend. Zu meiner Zeit bei John Newcombe, Rod Laver und Jimi Connors war es noch etwas undifferenzierter.
Amos, mit Chucks und Vans ist bh gekommen - ich habe keine Ahnung, wofür die verwendet werden, ich glaube nur zu wissen, dass es für den gleichen Zweck ist. Ob Tennis, Basketball oder Kanupolo ist mir eigentlich Wurst.
Wenn Männer über Schuhe philosphieren (ja ich weiss es wird neuerdings filosofieren geschrieben) ! Also zum Beispiel, Loafer nannte man bei uns früher Slipper. Boots sind Stiefel. Die obengenannten Begriffe sind einfach nur neudeutsch, ausser Budapester, die sind klassisch, und haben nix mit dem Hersteller zu tun. Man bezeichnete früher auch nicht seine Schuhe als z.b. Puma, sondern Tennisschuhe oder Fußballschuhe @ing. ! Diese neudeutschen Begriffe bezeichnen die Schuhform.
Außerdem habt ihr die oberallerwichtigste Schuhgattung komplett ausgelassen:
High Heels.. die nannte man früher Stöckelschuhe.
Oder Stilettos. Oder Fimis. *fg* Wenn Bedarf zum Schuh-Thread besteht: stehe zur Verfügung und fühle mich gewappnet!
High-Heels für bh?????????
Nur der Vollständigkeit halber Amos. Er könnte sie ja der Dame seines Herzens schenken. An sowas denkst du natürlich wieder nicht.
Liebe elfi, Männer philisophieren nicht über Schuhe. Geschäft, anprobieren, bezahlen, ich habe fertig! Stöckelschuhe sind Schmuh am dummen Mann, selbst die dicksten Sauerkrautstampfer sehen darin noch akzeptabel aus. Bitte keinen neuen Thread aufmachen, wieviel inches für einen Mann angemessen sind, das wird Mistverstanden!
Na, na, na! Das kann man soooo nicht sehen! Auch Mörtel-Lugner aus Wien hat ja noch Damen, um sie auszustaffieren!
Lieber meyerhuber: auch als Mann kann man sich mit Schuhen beschäftigen und entsprechendes Wissen besitzen. Und Freude an der Materie haben! Das ist nicht nur Frauen vorbehalten!
Gerade der Lugner hat Schuhe mit hohen Absätzen an. Sonst würde er in den Dekolletés der diversen Damen ersticken.
Und Meyerhuber, das ist eine der nützlichen Gegebenheiten der High Heels. Beine Beine Beine. Eine andere ist, Frau wird zu einer vorteilhaften Körperhaltung gezwungen. Bauch rein, Brust raus. Und sag jetzt nicht, du hast was gegen Brust raus.
Nö, elfi, ich habe absolut nichts gegen Brust raus. Ich lebe allerdings in einem Land, in dem man eher von Mäusefäustchen spricht, als von Busen.....
Elfi, danke, dass du mich unterstützt hast. Ich mag übrigens High heels in Verbindung mit F-Stiefeln *fg*
Und "Brust raus, Bauch rein" war früher bei der "Firma" während der Formalausbildung gebräuchlich, darf aber seit ca. 1990 nicht mehr verwendet werden, weil der Spruch neuerdings als sexistisch gilt. Verrückt.
Bei von der Leyen als Chefin auch verständlich!
Solche Stiefel besitze ich als Overknee in schwarzem Wildleder mit Nieten an den Seiten bh. Megageil über einer engen Hose.
Übrigens wird beim Fotografieren der Befehl "Bauch rein, Brust raus" noch ergänzt mit "Kinn hoch, Hüfte vor" ergänzt und gilt nicht als sexistisch, sondern als nützlich für das Ergebnis.
Elfi: Sabber!
Amos, damals war die Uschi aber noch mit Kinderkriegen beschäftigt. Nix mit BW.
bh: Ferkel! Benimm Dich, wie es Deinem Dienstgrad zusteht!