User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (7)
Etwas Anatomie vorab: Der Tee kommt mit den Stimmbändern beim Trinken hoffentlich nicht in Kontakt ...

Insofern: Gurgeln ist besser als trinken.
In Frage kommen Kamille, Salbei und Huflattich.
Google mal nach kaiserslauterner Gesangstee.
Das ist so eine Frage, die würde ich nicht im Internet stellen, sondern in der Apotheke. Kamille trocknet aus. Salbei hilft gegen Entzündungen. Huflattich fördert das Abhusten, ist aber in Verruf geraten wegen der darin enthaltenen Alkaloide. Alle diese Drogen haben Wirkungen und Nebenwirkungen. Iss vor dem Singen einen Apfel. Wasser trinken ist fast nie falsch. Und nicht so viel räuspern.
Solange Du den Huflattich nicht wie früher "rauchst" (wie noch von der guten Hildegard von Bingen empfohlen), sondern als den nachgefragtenTee zu dir nimmst (Gurgeln und ausspucken reicht übrigens auch)...

Die Alkaloide sind hauptsächlich in den Blüten enthalten; gekaufter Tee besteht aus getrockneten Blättern.

Immer erst genauer informieren ....
Also, wenn die sehr beansprucht sind, dann hilft auf jeden Fall gurgeln mit Salbei- oder Kamillentee. Ansosnten helfen Ingwertee und Lindenblütentee, wenn Du den regelmäßig trinkst. Ansonsten halte den Hals immer schön warm. Das ist das beste Mittel, um die zu schützen.
Das muss man vorsichtig sein, denn nicht alles hilft. Die Öle von Salbei- und Kamillentee sind gut für einen entzündeten Hals, allerdings sollte man den Tee nicht trinken, sondern nur damit gurgeln und den Tee dann ausspucken. Und das am besten mehrmals am Tag, bis es dem Hals wieder besser geht.
Hallo! Ein Tee aus Ingwer kann Wunder bewirken. So ein bisschen Geschmacksache ist das ja aber auch. Wer Ingwer nicht mag kann alternativ Tee aus Lindenblüten verwenden. Dazu würde ich noch empfehlen das Singen oder lautes Reden zu unterlassen und sich eine Weile zu schonen.