User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welches Bastelwerkzeug würdet ihr Achtjährigen anvertrauen, welches eher nicht?

Frage Nummer 20847
Antworten (4)
Mir fällt außer einer Kreissäge (vor der habe ich selbst höllischen Respekt) im Moment kein Werkzeug ein, aber natürlich kommt es immer darauf an, ob man die Kinder dabei beaufsichtigt. Unter Aufsicht sollte man sie sogar an schärfere Gerätschaften lassen, aber immer erklären, dass es gefährlich sein kann und sie es niemals alleine benutzen dürfen.
Mit normalen Bastelscheren, Klebestiften oder -flaschen können Kinder in diesem Alter schon umgehen. Wenn sie den Umgang mit Feile, Hammer und ähnlichem bereits gelernt haben, kann auch hier ohne Aufsicht gearbeitet werden. Giftige Klebstoffe und Teppichmesser würde ich aber nicht an Kinder vergeben.
Achtjährige können schon mit so ziemlich allem hantieren. Kinderscheren sind vielleicht sinnvoller als herkömmliche und ein Messer muss ja zum Basteln auch nicht unbedingt herhalten. Aber Kleber, Motivlocher und Bastelscheren stellen für ein achtjähriges Kind keine Probleme und auch keine Gefahr dar.
Ich würde vor allem darauf achten, dass alle Werkzeuge von guter Qualität sind. Das beugt Frust und Verletzungen vor. Oft zeichnen sich allerdings Produkte für Kinder dadurch aus, dass das Verletzungsrisiko wegen schlechter Verarbeitung oder minderwertigem Material höher statt niedriger ist. Heißklebepistole, Tacker (nicht die Bürotacker, sondern die mit Wumm dahinter), Cutter und Sekundenkleber würde ich - wenn nötig - nur unter Aufsicht bereit stellen. Ebenso, wenn man keinen Bastelkeller oder eine sonstwie unempfindliche Umgebung hat, Farben und Lacke, die aus Kleidung oder Teppich nicht mehr zu entfernen sind.