User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welches Holz ist in Sachen Balkonbrett besonders langlebig und unempfindlich?

Frage Nummer 32747
Antworten (6)
Eines das schnell wieder trocken wird.
Teakholz, Eisenholz.
Fliesen in Holzoptik.
Da ein Balkonbrett natürlich meist dem wetter ausgesetzt ist,empfehlen sich hier besonders hartnäckige Holzsorten wie zum Beispiel das Holz der Douglasie oder auch Robinienholz(welches besonders gegen Fäule wiederstandsfähig ist).Auch Eichenholz kann mit entsprechender Behandlung recht wiederstandfähig sein.Eine Alternative bieten hier für entsprechenden Zweck geeignete Lackierungen,die meist auch günstiger zu haben sind,als solche edlen Hölzer.
Ein Geheimtipp unter den Hölzern für Aussenbretter ist das Lärchenholz.Es ist recht günstig in den meisten Baumärkten zu erstehen und es soll enorm langlebig sein.Selbst ohne Behandlung soll es durch einen im Vergleich zu anderen Hölzern hohen Harzgehalt,ca 10 Jahre halten.Zur weiteren Haltbarkeit kann man noch die Kanten abschrägen,damit das Holz noch länger hält,weil das Wasser schneller abfliessen kann und nicht steht.
Sehr empfehlenswert für Geländer und ähnliches aus Holz im Außenbereich ist Lärchenholz. Dieses Holz ist am unempfindlichsten gegenüber den unterschiedlichen Witterungseinflüssen und hält unbehandelt bis zu 10 Jahren. Trotzdem muss auch dieses Holz geschützt werden und sollte eine gute Lasur erhalten. Vermeiden Sie gerade Kanten. Kanten sollten mindestens 15 % abfallend sein, um zu vermeiden, dass Wasser auf dem Holz stehen bleibt. Auch bei den Halterungen vermeiden, dass dort Wasser stehen bleibt.