User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welches Holz sollte ich verwenden, wenn ich eine Gartenbank im Eigenbau erstellen will?

Frage Nummer 4624
Antworten (4)
Soll das Holz "behandelt" werden? Spielen Kosten eine Rolle? Gibt es ökologische Bedenken bei Tropenhölzern? Steh das Ding danach ständig im Freien? Womöglich direkt auf Erdreich? Oder ist es vor Regen geschützt? Darf das Holz grau werden? Wie lange soll die halten? Ohne nähere Infos ist die Beantwortung dieser Frage nicht sinnvoll möglich!
Eichen-, Eukalyptus-, Robinien- oder Teakholz bieten sich als wetterfeste Alternativen an. Geölt behalten sie ihre schöne Ausstrahlung, ungeölt bekommen sie eine rustikale graue Patina. Letztendlich ist es eine Frage des Preises und des persönlichen Geschmacks.
Wenn die Bank dauerhaft draußen stehen soll, würde ich auf jeden Fall Douglasie, Eukalyptus oder Teak (ziemlich teuer) benutzen. Die Harthölzer sind viel langlebiger als unsere heimischen Nadelhölzer und optisch machen sie auch viel mehr her. Außerdem brauchen sie nicht so viel Pflege!
Das hängt ganz davon ab, wie die Bank dann aussehen soll. Also es sollte sicher kein weiches Holz sein, weil sich das dann zu sehr verzieht. Und es sollte natürlich behandelt sein, sonst verwittert es ja. Aber ansonsten gibt es da wohl keine genaueren Vorgaben.