User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Welches Linux nutzt ihr?

Mancher von uns ist ja vielleicht schon darauf gekommen, dass Linux eine praktikable Alternative zu windows darstellt. Da würde mich mal interessieren, welche Version von Linux so von den Leuten hier genutzt wird.
Frage Nummer 3000007375
Antworten (3)
Ich hatte mal ein Netbook von Asus mit Linux. Zufrieden damit war ich nie. Aber das ist schon viele Jahre her, und ich war vielleicht zu sehr windowsgeschädigt.
Es würde mich interessieren, wie die Linux-Welt heute aussieht. Ich hatte vor einigen Jahren mal ein SuSe-Linux mit KDE-Oberfläche auf einem Zweitrechner installiert. Alles funktionierte prima, nur konnte ich in der Praxis nicht viel damit anfangen. Standardprogramme für Office-Anwendungen gab es zwar, nur waren die mit der Windows-Welt nicht kompatibel, d.h. Insellösung. Alternativen für die damals von mir verwendeten Anwenderprogramme zur Film- und Musikbearbeitung, zum Erstellen von DVDs usw. gab es nicht. Derzeit war Linux ein schönes Hobby, aber nicht alltagstauglich. Hat sich das inzwischen gebessert?
Linux ist ein Betriebssystem, das sich für den Benutzer anfühlt wie etwa Win7, mit dem Unterschied dass Linux (Mint) mit allen Programmen ausgestattet ist die ich benötige (Office, sicherer Browser, Ripper, Chat, Formatierer, Fotobearbeitung, Mail, Zeichenprogramm, Editoren, Dateimanager, Multimedia, Treiber, Codecs, Clonesoftware usw). Viele weitere Programme sind im AppShop, z.B. Screencast, Stellarium, CAD, usw.
USB Geräte werden ohne Installation erkannt und sind sofort nutzbar.
Linux ist frei, kostenfrei, braucht kein Konto, keine Registrierung, schafft keine Abhängigkeiten und darf legal auf beliebig vielen Rechnern installiert und genutzt werden.
Hochwertige Betriebssysteme benötigen laut BSI keinen Virenscanner und keine sonstige Hilfssoftware wie Cleaner und Optimierer. Für Linux gibt es nicht einen funktionierenden aktuellen Schädling - für Win gibt es täglich über 200000 neue Virenvarianten.
Ich empfehle dir das beliebteste Linux - Linux Mint Cinnamon, das Abbild für USB-Stift und DVD bekommst du kostenfrei auf linuxmint.com mit Anleitung.
In jeder Linux Zeitschrift (Linux Welt, Linux User, Linux Magazin...) die ich kenne sind DVDs eingeklebt mit den Vollversionen verschiedener Live Linuxe, diese können genutzt werden ohne was zu installieren. Einfach von der DVD booten und schon bist du auf dem eleganten Linux Desktop - das wird Windos in der Form niemals können.
Ein Klick auf "Install" installiert Linux neben dem Altsystem - das geht automatisch.
Linux ist von der Bedienung wie W7, jeder Anfänger und Rentner kommt gut damit klar.
Wer Linux nutzt, benötigt oftmals Windows nicht mehr oder nur sehr selten. Linux hat viel mehr Möglichkeiten als das eingeschränkte unfreie Windows. Linux kann sich selber klonen für die legale Nutzung auf anderen Rechnern.

Letzthin habe ich mir 3 USB Stifte mit dem aktuellen Mint 19.1 beim deutschen Händler IXSOFT für je 9,90€ bestellt, die schenke ich meinen lieben Kollegen.
Damit kann jeder Universalrechner betrieben werden (einfach davon booten), alle Daten und heruntergeladene Programme aus dem genialen AppShop landen auf dem persistenten Stift. Vom Stift dürfen beliebig viele Installationen gemacht werden, so dass der Rechner Linux (zusätzlich) hat, ohne dass der Stift noch steckt. 20 GB freier Plattenplatz genügt für das ressourcenschonende Linux.
Für viele Nur-Windows-Nutzer ist diese völlige Freiheit kaum zu glauben.
Seit Microsoft die offenen Office Formate beherrschen muss sind die LibreOffice Dateien voll kompatibel; Dank sei dafür dem EuGh.
Probier das doch mal aus und schreib deine Erfahrung.