User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (3)
Der Rio Abacaxis wäre zu erwähnen, ebenso der Rio Baker. Praktisch alle Flüsse tragen "Arroyo" oder eben "Rio" in sich, sprachlich bedingt - "Rio" bedeutet "Fluss" und "Arroyo" bezeichnet einen Flusslauf. Eine Ausnahme hiervon wäre beispielsweise der mittelgroße Wasserlauf "Coca". Der verdankt seinen Namen dem Coca-Strauch.
Insgesamt sind über 500 Flüsse auf dem südamerikanischen Kontinent verzeichnet. Zu den großen Flüssen zählen der Orinoco, der Rio Paraguay, der Rio Negro, der Rio de la Plata und der Rio Colorado. Der größte Mündungstrichter der Welt befindet sich übrigens beim Rio de la Plata am Atlantik.
Mir fällt da spontan der Orinoco ein. Der fließt durch Venezuela und Kolumbien. Wenn ich mich richtig erinnere, ist der Orinoco zweitgrößte südamerikanische Fluss und der der viertgrößte der Welt. Der Rio Parana fließt durch Südamerika, Brasilien, Paraguay und Argentinien und ist der zweitlängste Fluss des Kontinentes - nach dem Amazonas.