User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wenn der Keller feucht wird, kann das woran liegen? Und was kann ich dagegen tun?

Frage Nummer 26958
Antworten (6)
Im Sommer Fenster zu, im Winter Fenster auf.
Das kann verschiedene Ursachen haben: aufsteigende Feuchte, von oben /außen eindringende Feuchte, evt. undichtes Fallrohr, oder Tauwasserbildung durch falsches Lüften im Sommer (s.o). Ohne die Ursachen zu kennen, kann man keine Sanierungstipps geben. Am Besten einen unabhängigen Gutachter beauftragen. Auf keinen Fall würde ich mir von dubiosen Firmen irgendwelche Zaubermittelchen aufdrehen lassen, z. B. Elektroosmose o.ä.
Der Keller wird feucht, wenn Nässe durch die Mauer eindringt oder Wasser im Haus ausläuft und in den Keller läuft.
Der harmloseste Grund wäre es, wenn es sich schlichtweg um ein Lüftungsproblem handelt. Versuche eine konstante und nicht zu kalte Temperatur herzustellen und lüfte einmal täglich gut durch. Wenn das Problem weiter besteht, könnte es es möglich sein, dass eine Drainage um´s Haus notwendig ist, um das Grundwasser abzufangen.
Entweder liegt es am steigenden Grundwasser, dann saugt sich das Gemäuer voll, oder aber es sickert von oben ein, in beiden Fällen mus erstmal ein professionelle Trocknung stattfinden und danach eine Ursachenforschung. Wenn es nur minimale Feuchtigkeit ist, reicht es, wenn einige Eimer mit Streusalz aufgestellt werden, denn Salz bindet Feuchtigkeit.
Das könnte einfach daran liegen, dass die Isolierung gegen Feuchtigkeit entweder nicht richtig gearbeitet, beschädigt oder nie renoviert wurde. Abhilfe schaffen kannst Du nur, indem Du die Schäden beseitigst, also ein Handwerker mit der Erneuerung beauftragst.