User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wenn ein Blatt Papier

0.1 mm dick ist und ich falte es einmal, zweimal usw. immer wieder übereinander, wie hoch wäre meinen Faltung nach 100 Faltungen?
Frage Nummer 3000106694
Antworten (12)
"meine".
Sorry, Donnerstag.
"meiner Faltungen".
Also, laut der Sendung mit der Maus kann ein Blatt Papier maximal 7 mal über die Mitte gefaltet werden. Mit diesem Wissen und dem Hintergrundwissen von @Dorfdepp darf ich die Frage nicht so ohne weiteres beantworten.

Na gut, theoretisch wären es ganz grob geschätzt 0.1mm x 2^100 ~ 1.267 × 10^26 m.
Die Höhe Deiner Faltung wäre somit etwa 13,3 Milliarden Lichtjahre, von der Erde aus gesehen quasi einmal durchs Universum. Aber nur, wenn keine Luft dazwischen ist.
Ja, ich weiß, die gibt es im Weltall nicht oder doch, Fragen über Fragen...
Danke für die Infos.
Danke für eure zahlreichen Antworten.
Schrat ist der Lösung sehr nahe gekommen ,,,
Ja, besser wußte ich es nicht. Da du die Lösung ja anscheinend kennst, wie lautet sie denn nun...
h = 2^n * Blattdicke, grob geschätzt.
Linear betrachtet.
2 hoch n kann man nicht linear betrachten ...
Habe jetzt keine Lust, den Taschen-Rechner raus zu holen.

Ohne Taschenrechner ganz grob überschlagen:
  • 0,1mm = (10^-4)m
  • Blatt-Dicke * 2^100 = (10^-4)m * 2^100
  • Mit 2^10 = 1024 ≈ 1000 = 10^3 folgt:
  • 2^100 ≈ 10^30^, also:
  • Dicke des Stapels: (10^-4)m * 2^100 ≈ 10^(-4+30)m = (10^26)m
  • Setzt man die Lichgeschwindigkeit mit 300.000km pro Sekunde an und eine Stunde mit 3600sec, dann ergibt sich leicht abgerundet eine Licht-Geschwindigkeit von (10^12)m/h
  • Und damit (10^26)m ≈ 10^14 Licht-Stunden
  • Setzen wir ferner ein Jahr mit 400 Tagen an (10% zu viel) und einen Tag zu 25 Std (4% zu viel), dann hat ein Jahr sehr grob überschlagen 10^4 Stunden und wir erhalten:
  • 10^14 Licht-Stunden ≈ 10^10 Licht-Jahre und damit:
  • ca. 75% des Radius des sichtbaren Universums
  • berücksichtigen wir noch, dass die 10.000h/Jahr rund 14% zu hoch angesetzt sind und korrigiert diesen Fehler, dann landen wir bei ≈65% des Radius des sichtbaren Universums. Oder ganz grob 2/3 des Radius des sichtbaren Universums.
  • Bei den Größenordnungen, die wir betrachten und dass auch die Schätzung des Alters des Universums eine Schätzung mit Unsicherheiten ist, halte ich die Bemerkung des Einsamen vielleicht doch für ein wenig kleinlich.
@Matthew: Ganz grob ;-)