User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wenn ich beschließe, einen Privatrechtschutz abschließen zu wollen, inwiefern besitze ich dann Vorteile und auf was sollte ich Acht geben? Insgesamt bin ich doch jemand, der recht oft Probleme hat.

Frage Nummer 16486
Antworten (5)
Der Privatrechtsschutz bewahrt Dich vor dem finanziellen Risiko eines Rechtsstreites. Wenn Du jedoch recht oft Probleme damit hast, bringt Dir solch eine Versicherung nicht oft was. Nach jedem Versicherungsfall kann - und wird nach der zweiten Zahlung in kurzer Zeit - die Rechtsschutzversicherung Dir den Vertrag kündigen.
Zuerst würde ich mich fragen, wo die vielen Probleme herkommen und dann versuchen, Abhilfe zu schaffen. Ich habe meine Rechtsschutzversicherung noch nie in Anspruch genommen, behalte sie aber nach dem Motto: Lieber eine Rechtsschutzversicherung und keine Probleme zu haben, als Probleme zu haben und keine Rechtsschutzversicherung.
Wenn Du oft Probleme hast, dann zahlt sich das vielleicht aus. Ich finde diese generell überteuert. Beim Abschluss musst Du aufpassen, was alles drin ist und informiere DIch genau, welche Leistungen die wirklich tragen. Ich kenne einige, die schön gezahlt haben und dann im Ernstfall auf ihren Kosten sitzen geblieben sind.
Eine private Rechtschutzversicherung deckt fast alle Situationen ab. Im Nachbarschaftsstreit, bei einem Autounfall, wo die Schuldfrage nicht eindeutig geklärt ist, und bei Streitfragen mit dem Arbeitgeber. Wichtig sind die Vertragsinhalte, es sollten alle diese Punkte uneingeschränkt enthalten sein.
Dieses Problem kenne ich sehr gut, ich gehöre auch zu dieser Kategorie Mensch... Deswegen habe ich mir bereits vor 2 Jahre einen Rechtsschutz zugelegt. Wichtig ist, dass man die vielen Anbieter vergleicht und sich auch persönlich beraten lässt, um herauszufinden, was für einen am sinnvollsten ist.